Urteil: Keine Handhabe gegen Google bei negativen Bewertungen
© Foto:Fontanis/Fotolia

Augsburg | | von LEAD digital

Urteil: Keine Handhabe gegen Google bei negativen Bewertungen

Wer sich gegen negative Kommentare über seine Firma wehren will, hat zumindest gegenüber Google schlechte Karten. Das Landgericht Augsburg wies nun eine entsprechende Klage ab. Das klagende Unternehmen wollte erreichen, dass der Suchmaschinenbetreiber nicht mehr auf eine Internetseite verweist, auf der negative Bewertungen über den Kläger zu lesen sind.  Das Augsburger Landgericht habe die Klage am Montag abgewiesen, erläuterte Gerichtssprecherin Diana Bestler (Az.: 034 O 275/16).

So schrieb etwa ein missgünstiger Zeitgenosse anonym auf einer Internetplattform für Firmenbewertungen: "Nur ein paar Hirngespinste und überhaupt nur unqualifizierter Smalltalk, kein vernünftiges Konzept und keine Vorschläge." Die Firma sah darin und in einem weiteren Kommentar, der dem Firmeninhaber "einen an der Waffel" bescheinigt, eine Schmähkritik. Da der Betreiber der Internetseite mit anonymen Bewertungen nicht greifbar war, war das Unternehmen gegen Google juristisch vorgegangen.

...
Firma aus Neusäß scheitert mit Klage gegen Google - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Firma-aus-Neusaess-scheitert-mit-Klage-gegen-Google-id40866541.html

Die Richter konnten auf der Bewertungsseite aber keine klaren Rechtsverletzungen erkennen. Nach Ansicht des Gerichts sind die etwa zwei Jahre alten Kommentare von der Meinungsfreiheit gedeckt. "Eine derartige Kritik müsse ein Unternehmen hinnehmen", hieß es in der Urteilsbegründung von Richter Thomas Konopka. Deswegen dürfe Google auch weiterhin den Nutzern der Suchmaschine die entsprechende Seite anzeigen. Einen Unterlassungsanspruch gebe es in diesem Fall nicht.

(dpa)

Urteil: Keine Handhabe gegen Google bei negativen Bewertungen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht