Start-ups | | von Kerstin Mattys

Urlaubsguru gewinnt TV-Kampagne

Das Start-up Urlaubsguru hat eine TV-Kampagne im Wert von 70.000 Euro gewonnen, inklusive Mediacontrolling. Denn es gelang den Gründern, das Online-Magazin Deutsche-Startups.de und die Agentur D.C. Media Networks (DCMN) als Initiatoren des Wettbewerbs „TV-Newcomer des Jahres 2014“ sowie eine Fangemeinde im Internet von der Geschäftsidee zu überzeugen. Am Mittwoch Abend wird das junge Unternehmen während des Netzwerktreffens „Echtzeit Berlin“ als Gewinner des neuen Wettbewerbs für Digital-Commerce-Start-ups gekürt. Daniel Krahn (Bild) und Daniel Marx, die hinter Urlaubsguru stecken, dürften sich freuen, denn die Realisierung einer TV-Kampagne kann das Marketing-Budget eines Start-ups durchaus sprengen. Zumal die Jungs bislang ohne Investoren agieren.

Urlaubsguru, im Dezember 2012 gegründet und zunächst als Hobbyblog für Freunde und Bekannte gedacht, begibt sich tagein tagaus für seine Leser auf die fleißige Suche nach Reiseschnäppchen. Dem Blog angeschlossen ist ein Forum, in dem Interessenten die verschiedensten Fragen rund ums Reisen loswerden können. Das Team beantwortet diese individuell. Eine Urlaubsguru-App für Android und iOS gibt es ebenfalls. Finanziert ist das Unternehmen mithilfe von Affiliate-Marketing und darauf basierenden (geringen) Provisionen. Um das Start-up-Angebot bekannt zu machen, zählten die beiden reiselustigen Gründer bislang auf die Schwungkraft von Social Media, insbesondere die von Facebook. Glück hatten sie zudem, als RTL im vergangenen Jahr ein Pärchen dabei filmte, wie es ein Angebot über ihren Dienst  fand und daraufhin die preiswerte Reise in ein Viersternehotel auf Mallorca antrat. Die nun gewonnene TV-Kampagne soll Urlaubsguru einen weit höheren Bekanntheitsgrad und mehr Reichweite verschaffen. Wie der Spot aussehen könnte? „Dazu müssen wir erstmal intensive Gespräche mit dem Gewinner führen, um zu verstehen, welche Ziele mit der TV-Kampagne verfolgt werden. Was ich mir aber ganz spontan gut vorstellen könnte, wäre ein Spot, der die Lust auf Urlaub weckt und den USP - günstige Preise - auf unterhaltsame Weise vermittelt", sagt DCMN-Chef Andreas Dengler.

Ihr Büro bezogen die Reiseschnäppchenjäger übrigens vor nicht allzu langer Zeit am Dortmund Airport. Nicht etwa, um möglichst schnell selbst die günstigen Trips auszuprobieren und nonstop in die Welt abzuheben, sondern weil Büroraum dort günstig ist. Die Firma hat heute rund 50 Mitarbeiter. Sie befüllen neben einer deutschen, schweizerischen und österreichischen Website eine polnische und niederländische. Weitere europäische Auftritte sollen in diesem Jahr folgen.

Nominiert für den „TV-Newcomer des Jahres 2014“ waren außerdem die Start-ups Barzahlen, Bloomydays, Kindsstoff, Modomoto, Shpock, Sommelier Privé, Getvamos, Mycleaner und My-spexx. Mindestens eins davon taucht in der aktuellen Start-up-Serie der Printausgabe von LEAD digital auf. In der Einstiegsfolge liegt der Schwerpunkt allerdings auf Eyeglass24 mit seinem viel versprechenden Konzept, kostengünstig neue Brillengläser via Internet zu ordern und in die alte Fassung einsetzen zu lassen. Eyeglass24 hat dasselbe dringliche Anliegen wie Urlaubsguru und all die anderen Start-ups: bekannt zu werden.

Urlaubsguru gewinnt TV-Kampagne

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht