Paketdienste | | von Anja Janotta

UPS eröffnet Filialen für Online-Shopper

Mit dem wachsenden E-Commerce-Markt wachsen auch die Paketzusteller. Der US-Dienst UPS will sich künftig auch ein größeres Stück vom Kuchen sichern und eine stärkere Vor-Ort-Präsenz in Deutschland aufbauen. Am 1. Oktober soll der erste Shop in Deutschland eröffnet werden, an dem Pakete aufgegeben, bzw. abgeholt werden können. Damit will UPS vor allem der Deutschen Post und Hermes Marktanteile streitig machen. Denn diese sind bei Privatbestellungen die Platzhirschen im Markt - weil sie über ein umfangreiches Netz an Annahmestellen verfügen. 1000 Partner, darunter Kioske, Tankstellen etc, sind laut Medienmeldungen bereits an Bord. Bis zum Jahreswechsel soll die Zahl auf 2000 anwachsen. Mittelfristig werden sogar Zahlen von 4500 Shops genannt, an denen verhinderte Empfänger ihre Pakete abholen können.

Trotzdem muss UPS sich gegen eine übermächtige Deutsche Post erst einmal durchsetzen, die hatte im Sommer angekündigt, ihr Filialnetz im Zuge des E-Commerce-Booms auf 20.000 Abholstationen zu erhöhen.

UPS eröffnet Filialen für Online-Shopper

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht