Schlafen muss Lifestyle werden
© Foto:muun

Matratzenanbieter Muun im Interview | | von Yvonne Göpfert

Schlafen muss Lifestyle werden

Casper, Emma, Muun: Sie sind angetreten, schnöde Matratzen online zu vertreiben. Und sie haben den durchschnittlichen Matratzenkaufpreis von 300-400 Euro auf rund 700 Euro angehoben. Wir haben mit Vincent Brass, einem der beiden Gründer des Matratzen-Start-ups Muun, gesprochen, wie sich ein Online-Matratzen-Shop positionieren muss, um erfolgreich zu sein.

LEAD digital: Matratzen? Warum ausgerechnet Matratzen?

Vincent Brass: Wir haben festgestellt, dass es wirklich gute Produkte zu einem fairen Preis kaum gibt. Es klafft eine große Lücke zwischen Billig- und Luxusanbietern. Dieses "Mittelfeld" wollen wir füllen. Neben einem fairen Preis setzen wir dabei vor allen Dingen auf eine einzigartige Customer Experience. Der Kunde kann sich sein Traumbett online konfigurieren und Zuhause in Ruhe testen. Wir haben dafür ein Baukastenprinzip gelauncht, bei dem der Kunde das Bett größer oder kleiner wählen und die Schlaftemperatur optimieren kann. Und so kann sich der Kunde von der einfachen Matratze bis zum Boxspringbett sein Traumbett zusammenstellen. Die Idee dahinter: Wir wollen ein neues Bewusstsein für Schlaf schaffen und das Thema etwas cooler machen.

LEAD digital: Was heißt das für euch – schlafen soll cool werden?

Vincent Brass: Wir sehen die Matratze als Teil des Ökosystems Schlaf. Unsere Botschaft lautet: Die richtige Matratze und ein guter Schlaf sind so wichtig wie Ernährung oder Fitness. Damit diese Botschaft auch die jüngeren Menschen erreicht, setzen wir auf Marketing-Kanäle, bei denen klassische Matratzenhersteller niemals vorkommen würden.  Beispielsweise Social Media, Influencer Marketing und klassische Lifestyle-PR. In unserer kurzen Geschichte haben wir es geschafft, dass große Lifestyle-Medien wie die Vogue, oder prominente Blogs wie Our Food Stories über Muun schreiben. Darauf sind wir sehr stolz. 

LEAD digital: Nur allein mit dem Produkt Matratze dürfte das schwierig werden?

Vincent Brass: Stimmt. Daher wollen wir die Produktpalette über die Matratze hinaus erweitern. So haben wir beispielsweise eine Serie von Produkten entwickelt, die den Alltag auch außerhalb des Betts etwas komfortabler machen. Dazu zähelen Schlafdüfte, ein Morgenmantel, Pyjamas und eine Strandmatratze. Allerdings dürfen wir uns nicht verzetteln. Das Bett ist immer noch unser Kerngeschäft. 

LEAD digital: Wer ist eure Zielgruppe?

Vincent Brass: Wir sprechen vor allem Studienabsolventen und junge Eltern an. Sie sollen langfristig unsere Kunden werden. Unsere Kernzielgruppe sehen wir daher zwischen 25 und 45 Jahren liegen.

LEAD digital: Früher hat man ja gern mit Bandscheiben-freundlich geworden. Das dürfte bei dieser Zielgruppe nicht so richtig ziehen. Und Schmerzen machen eine Matratze auch nicht wirklich sexy. Habt ihr auch schon mal mit „Sex“ geworben? Das wäre doch schon mehr lifestyle … und läge beim Thema Bett ja auch auf der Hand.

Vincent Brass: Jein. Der Schwerpunkt unserer Kommunikation liegt auf dem Thema Wohlfühlen - im weitesten Sinne. Jeder Mensch hat eine völlig andere Körperform und andere Vorlieben. Trotzdem sieht man in den meisten Matratzenwerbungen perfekte Menschen, die sich lasziv auf Matratzen räckeln. Das sieht man bei muun nicht. So lassen wir z.B. statt dem üblichen Modell Frau, die sich lasziv auf der Matratze räckelt, einen übergewichtigen Mann posieren. Wir arbeiten hier ein bisschen wie die Kosmetikmarke Dove, die für ihre Körperpflegeprodukte auch auf normale bis rundlichere Menschen setzte als auf dürre Models.

LEAD digital: Trotz aller Softness: Glauben eure Kunden an die Qualität eurer Matratzen, die sie online ja nicht wirklich testen können?

Vincent Brass: Wir versuchen mit unserem Baukastensystem ja schon möglichst die perfekte Matratze für jeden zu liefern. Wenn das nichts hilft: Unsere Kunden können die Matratze 100 Nächte lang testen.

LEAD digital: Na dann gute Nacht! Und danke für das Gespräch.

Schlafen muss Lifestyle werden

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!