Bezahldienst | | von Susanne Herrmann

Paymill und Paypal kooperieren

Der Bezahldienstleister Paymill ist neuer Partner von Paypal. Das erweitert Paymills Angebot an Bezahlmethoden und bringt das Startup nach eigenen Angaben nun in die Position, "rund 99 Prozent aller Online-Zahlungen" abdecken zu können. Das Startup bietet die Infrastruktur für Onlineshops und schafft Schnittstellen zu Banken und Finanzdienstleistern. Onlinehändlern haben damit die Mäglichkeit, alle Zahlungen gesammelt abzuwickeln.

Welche Bedeutung das Bezahlthema hat, zeigte auch die jüngst geschmiedete Allianz der deutschen Banken, Pay Direkt (W&V  berichtete)

"Die Partnerschaft mit Paypal ist ein Meilenstein unserer Unternehmensgeschichte. Sie komplettiert unseren Service um eine der wichtigsten Zahlungsmethoden in Europa. Zusammen mit Kreditkarte und Lastschrift sind wir mit Paypal in der Lage, nahezu alle Transaktionen in Europa abzudecken", sagt Mark Henkel, Gründer und CEO von Paymill.

Paymill stellt seit 2012 die technische Infrastruktur bereit, um Zahlungen auf Websites sowie mobilen Anwendungen abzuwickeln. Das Unternehmen wurde von Mark Henkel, Jörg Sutara und Stefan Sambol gegründet. Beteiligt ist unter anderem Rocket Internet, der Startup-Inkubator der Samwer-Brüder. Rocket ist Mitgründer bzw. hält Beteiligungen an Internetfirmen wie Zalando, Home 24 und Shopwings. Weitere Paymill-Investoren sind Holtzbrinck Ventures, Sunstone Capital und Blumberg Capital. 

Paymill und Paypal kooperieren

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht