Portal | | von Franziska Mozart

Online-Shopping für Männer: Mentoday startet in Deutschland

Das niederländische Unternehmen No Search will den deutschen Männern mit mentoday.de das shoppen erleichtern. Das Portal bündelt das Sortiment verschiedener Online-Shops und ist gezielt auf männliche Käufer ausgerichtet. Vorbild für das Konzept ist fashionchick.de, das Pendant für weibliche Modekäuferinnen. Dort gibt es neben den einzelnen Produkten auch zusammengestellte Looks zum Nachkaufen und einen redaktionellen Teil mit "Fashion News". Ähnliche Zusatz-Funktionen könnten auch bei mentoday.de kommen. Zum Start der deutschen Seite setzt sie allerdings erst einmal auf ein klares Design, in dem Artikel aus mehr als 100 Online-Shops präsentiert werden.

Über die Kooperation mit den Shops finanziert sich die Seite. Eigene Ware vertreibt das Portal nicht, der Kunde wird an den jeweiligen Shop weitergeleitet. Je nach Art der Kooperation erhält mentoday.de eine Provision für das Weiterleiten oder den abgeschlossenen Verkauf.

In den Niederlanden ist das Portal bereits seit September online. Die deutsche Seite ist die erste internationale Erweiterung. Hier will No Search gezielt Blogger und Communitys ansprechen, um das Shopping-Portal bekannter zu machen. Auch Online-Werbung auf Google und Facebook wird nach und nach dazukommen. Auf eine klassische Kampagne allerdings verzichtet das Unternehmen.

No Search ist ein Tochterunternehmen der finnischen Sanoma Gruppe, die in den Niederlanden einige Medien und Portale betreibt.

Online-Shopping für Männer: Mentoday startet in Deutschland

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht