Buy-Now-Button | | von Franziska Mozart

Nagellack per Tweet

Burberry gehört zu den Marken, die bei dem neuen Buy-Now-Button von Twitter von Anfang an dabei sind. Jetzt gab es die erste Aktion, bei der der Twitter-Account des Modeherstellers zum E-Commerce-Kanal wurde. Anlass war die Fashion Show für die Spring/Summer 2015 Kollektion, bei der Burberry am 15. September in den Londoner Kensington Gardens die Models über den Laufsteg schickte. Per Twitter konnten sich die User eine limitied Edition an Nagellacken der kommenden Saison über den Buy-Now-Button bestellen (Blau- und Grüntöne sollen übrigens im nächsten Jahr auf den Nägeln angesagt sein).

Auch wenn Burberry eher als klassisch-konservative Marke bekannt ist, im E-Commerce testet sie schon länger neue Wege. Der Twitter-Kauf passt ins Konzept. Nicht zum ersten Mal gab es einen Live-Stream der Show, nach dem die Zuschauer ausgewählte Produkte direkt kaufen konnten. Bei Youtube ist die Show noch zu sehen:

Der neue Kauf-Button bei Twitter ist derzeit nur für eine kleine Zahl an Usern aus den USA sichtbar. Die Tester sollen allerdings mit der Zeit mehr werden. Auch die Zahl der Partner soll noch wachsen. Bis jetzt machen nur eine Handvoll Händler mit. Vor allem Künstler, Markenhersteller und Nonprofit-Organisationen will Twitter als Partner gewinnen.

Das E-Commerce-Experiment ist ein weiterer Schritt, mit dem sich Twitter momentan für Werbekunden attraktiver macht. Zu den aktuellen Veränderungen bei Twitter gehört auch, dass die Timeline ist nicht mehr streng chronologisch ist, sondern inzwischen auch Tweets von Followern angezeigt werden können, denen man nicht folgt.

Nagellack per Tweet

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht