Online-Blumenhandel | | von Franziska Mozart

Die Bitkom und der Muttertag

Irgendwann wird der Muttertag noch zum Tag des Online-Blumenkaufs. Schon jetzt ist er auf dem besten Weg dazu. 1,4 Millionen Deutsche wollen ihre Blumengrüße per Internet verschicken, gab der Branchenverband Bitkom bekannt. "Die Blumen-Bestellung zum Muttertag im Internet bietet viele Vorteile, zum Beispiel eine große Auswahl, bequeme Online-Bezahlung und die pünktliche Lieferung", findet Bitkom-Vizepräsident Heinz-Paul Bonn. Da muss Mamas Junge noch nicht einmal das Haus verlassen, um seine Wertschätzung auszudrücken. Sicherlich, es gibt in unseren Zeiten auch viele Fern-Mutter-Kind-Beziehungen. Das ist aber sicher nicht der einzige Grund für den Online-Kauf.

Der Hightech-Verband Bitkom überführt mit seiner Studie zum Blumenkauf am Muttertag diesen Marketing-Tag in die digitale Welt. Er gibt auch Tipps und weist darauf hin, dass für online gekaufte Schnittblumen kein Widerrufsrecht gilt. Außerdem wichtig für die Last-Minute-Besteller: "Für eine rechtzeitige Lieferung zum Muttertag, müssen die Lieferzeiten der einzelnen Online-Shops beachtet werden."

In Deutschland wurde der Muttertag, den später die Nationalsozialisten mit ihrer Ideologie überlagerten, etabliert vom Blumenhandel. Sehr erfolgreich. Immerhin will laut der Bitkom-Studie fast jeder zweite Deutsche in diesem Jahr einen Blumenstraß verschenken.

Die Bitkom und der Muttertag

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht