Ein Pony von Amazon.
Ein Pony von Amazon. © Foto:Amazon UK

Analyse | | von Annette Mattgey

Die 10 größten Werber unter den Online-Shops

An Amazon kommt keiner vorbei  - auch bei der Werbung liegt der Laden vorne. Dahinter liegen die Marken des Reiseportal-Anbieters Unister sowie von Trivago. Das zeigt eine aktuelle Analyse der Werbeausgaben (Online und TV) der deutschen E-Commerce-Anbieter. Vorne platziert sind zudem Check24 und Versandhändler Otto.

Die Daten dazu lieferten der Mediaanalyst XAD Service und der SEA-Analysedienst Xamine, aufbereitet hat sie der Branchendienst iBusiness.de.  207,2 Millionen Euro gab Amazon für Fernsehwerbung und Google-Suchwortanzeigen ('Search Engine Advertising, SEA) im Jahr 2015 aus, Unister 179,5 Mio. Euro und die Otto Group 139,7 Mio. Euro.

Insgesamt flossen flossen 20 Prozent des gesamten TV-Werbebudgets - 2,62 Milliarden Euro bei einem Gesamtbruttomediavolumen von 13,03 Milliarden Euro - in E-Commerce-Produkte (alle TV-Zahlen ohne Freispots und Rabatte).

Deutlich wird, dass Amazon sowohl bei der Fernsehwerbung als auch bei der Schaltung von Adwords-Anzeigen vorne liegt. Unister liegt auf dem zweiten Rang der TV-Spendings, schafft es aber bei den SEA-Ausgaben mit 12,8 Mio. Euro nur auf Rang fünf. Der bei den TV-Ausgaben Drittplatzierte, Check24, ist bei den kumulierten Ausgaben auf Platz 2, gefolgt von der Otto-Group. Otto ist gleichzeitig auch das einzige Unternehmen, dass mehr Geld für Suchwortanzeigen als für TV-Werbung ausgab.

So viel investierten Onlineshops 2015 in Werbung:

20042016_TopTen

So wichtig sind Suchmaschinen-Anzeigen für Onlineshops:

20042016_SEA

Hier das Amazon-Video (1,5 Mio Views) zum Bild:

Die 10 größten Werber unter den Online-Shops

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht