Zustellung | | von Annette Mattgey

DHL will Lebensmittel-Geschäft ausbauen

Die Königsdisziplin im Onlinehandel ist die Lieferung von Lebensmitteln. Hier will die Deutsche Post DHL künftig expandieren. Diesen Schluss zog sie aus einem Pilotprojekt, das gerade in Köln abgeschlossen wurde. Jetzt wurde die Zustellung auf das Ruhrgebiet ausgeweitet. "Bis zum Jahr 2015 wollen wir in allen deutschen Ballungsräumen im Online-Lebensmittelhandel aktiv sein", sagte Andrej Busch, der Chef des deutschen Paketgeschäfts von DHL, dem Internetportal derwesten.de. Im Herbst komme Berlin hinzu. Das Potenzial ist seiner Meinung nach "riesengroß". Die Kunden könnten ihre online georderten Lebensmittel wahlweise zwischen 18 und 20 Uhr oder zwischen 20 und 22 Uhr in Empfang nehmen, spätestens am Tag nach der Bestellung.

Bedarf für diesen Service sieht er vor allem bei jungen Familien, aber auch bei älteren Menschen. "Es ist doch sonderbar, dass sich viele Leute Bücher nach Hause schicken lassen, aber den 30-Kilo-Sack mit Hundefutter noch Woche für Woche selber schleppen", meint Busch. Die Auswahl an Lebensmittelhändlern ist groß. So arbeitet die Post sowohl mit Rewe online zusammen, als auch mit  Biodirekt und Mytime. Zudem ist der Logistikkonzern direkt am Online-Lebensmittelhändler Allyouneed beteiligt.

DHL will Lebensmittel-Geschäft ausbauen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht