Kooperation mit Huawei | | von Deutsche Presse-Agentur

Cloud-Dienste: Telekom greift Amazon und Google an

Die Deutsche Telekom will ihr Cloud-Geschäft mit Geschäftskunden verdoppeln und vertieft dafür die Kooperation mit dem chinesischen Netzwerkausrüster Huawei. Der Umsatz solle bis 2018 von aktuell einer Milliarde Euro im Jahr auf zwei Milliarden erhöht werden, kündigte die Telekom am Montag an. Der Bonner Konzern nannte ausdrücklich die US-Schwergewichte Google und Amazon als Konkurrenten, denen man stärker Paroli bieten wolle. Dazu sollen die einzelnen Fachbereiche der Telekom ihre Cloud-Aktivitäten konzernübergreifend intensivieren.

"Huawei steuert Hardware- und Lösungskompetenz bei, wir das Cloud-Management mit bester Verfügbarkeit über das beste Netz", erklärte Telekom-Manager Ferri Abolhassan. Die Telekom wolle bei Cloud-Plattformen zum führenden Anbieter für Unternehmen in Europa werden, gab er als Ziel aus. Der Konzern könnte dabei von der NSA-Affäre profitieren: Die von Edward Snowden angestoßenen Enthüllungen über die ausufernde Internet-Überwachung durch westliche Geheimdienste hatten in den vergangenen Jahren einen Trend zur Datenspeicherung in Europa ausgelöst.

Cloud-Dienste: Telekom greift Amazon und Google an

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht