Börsenverein des Deutschen Buchhandels | | von Deutsche Presse-Agentur

Buchmarkt: Der Offline-Handel erholt sich wieder

Nach zuletzt rückläufigen Umsätzen meldet sich der traditionelle Buchmarkt zurück. Der stationäre Handel erzielte im vergangenen Jahr einen Zuwachs um 0,9 Prozent, wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag in Frankfurt mitteilte. 2012 hatte der Einzelhandel noch ein Minus von 3,7 Prozent gemacht. Zugleich zeichne sich ein Rückgang der Umsätze im Internethandel ab, hieß es weiter.

Insgesamt kam der gesamte Publikums-Buchmarkt im vergangenen Jahr auf eine schwarze Null - und schaffte damit nach zwei Minusjahren nicht die Trendwende. Der Börsenverein lässt monatlich neben dem traditionellen Handel auch den Online-Handel und den Verkauf in Warenhäusern erfassen. Genaue Zahlen sollen erst Mitte des Jahres vorgelegt werden.

Der Buchhandel vor Ort habe nichts an seiner Anziehungskraft verloren, freute sich dennoch der Vorsteher des Börsenvereins, Heinrich Riethmüller. "Viele Kunden möchten das System großer Online-Konzerne nicht mehr unterstützen, das letztlich die Vielfalt auf dem Buchmarkt gefährdet."

Besonders gut verkauften sich im stationären Handel Ratgeber, Hobby-, Sport- oder Kochbücher: Die Warengruppe steigerte 2013 ihren Umsatz um 5,8 Prozent. Auch bei der Reiseliteratur ging der mit einem Plus von 3,9 Prozent aufwärts. In der Belletristik, der traditionell stärksten Warengruppe, ging 2013 der Umsatz um 1,7 Prozent zurück. 2012 hatte vor allem die Sex-Trilogie "Shades of Grey" das Geschäft angekurbelt.

Buchmarkt: Der Offline-Handel erholt sich wieder

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht