Branded Sponsorships | | von Irmela Schwab

Wie HuffPost Live den TV-Markt revolutionieren will

Eine Revolution, die bekanntes Fernsehen auf den Kopf stellt: das verspricht Huffington Post-Gründerin Arianna Huffington in der ersten Sendung von HuffPost Live. Der Nachrichtenkanal, dessen Sendungen live und on demand angesehen werden können, setzt zwölf Stunden an fünf Wochentagen auf Hintergrundinformationen und Diskussionen zum aktuellen Geschehen. Das tatsächlich Revolutionäre daran: Die Video-Plattform bezieht Experten und seine Zuschauer mit ein, etwa über Google+-Hangouts. "Seitdem es die Huffington Post gibt, steht sie für Engagement", erklärt Roy Sekoff im Begrüßungsgespräch mit Arianna Huffington auf HuffPost Live. Sekoff ist Founding-Editor der Zeitung, die bei ihrem Start 2005 vor allem auf Blogger-Berichte setzte. 

Auch die Art Werbung einzubinden, stößt in eine neue, vielversprechende Richtung vor. Zwar sind Presenter bereits aus dem Fernsehen bekannt, jedoch kommen sie beim Internetfernsehen noch wenig zum Zug. Außerdem sind die beiden Launch-Partner Cadillac und Verizon bei HuffPost Live auch auf neue Art präsentiert: "HuffPost Live is proud to have Cadillac as our founding partner" wird im Vorfeld und während den Live-Sendungen eingeblendet. Wie Advertising Age berichtet, haben die beiden HuffPost-Live-Partner beide siebenstellige Summen hingeblättert, um bis zum Jahresende auf der Plattform zu werben. Weitere Formen des Branded Entertainment sind geplant.

Die Live-Sendungen können nach Ende jeweils on demand abgerufen werden - dort kommen dann auch die traditionellen Video-Preroll-Ads zum Einsatz. Die Logos der beiden Sponsoren sind außerdem auf der Website abgebildet.

Wie HuffPost Live den TV-Markt revolutionieren will

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht