eCircle-Studie |

Weihnachtsgeschäft: Marketing-Spezialisten glauben an die E-Mail

Marketing-Spezialisten glauben daran, mit E-Mails das Weihnachtsgeschäfts ankurbeln zu können: 76 Prozent der für eine eCircle-Studie Befragten sind von der E-Mail als direkten Umsatztreiber zu Weihnachten überzeugt. Knapp zwölf Prozent rechnen damit, durch E-Mails die Abverkäufe um bis zu 30 Prozent ankurbeln zu können. Fast die Hälfte (43 Prozent) der Experten glaubt an eine Umsatzsteigerung von bis zu zehen Prozent.

Fast alle (97 Prozent) rechnen mit einer signifikanten Steigerung der Ausgaben für E-Mail-Marketing in den Wochen vor dem Fest. Knapp 60 Prozent wollen die E-Mail-Versandfrequenz im Advent aufstocken, um die Abverkäufe via Mails durch spezielle Kampagnen zu unterstützen. Zwei Drittel von diesen wollen das Versandvolumen in der Vorweihnachtszeit um bis zu einem Fünftel ausbauen.

"Wir wollten wissen, welchen Stellenwert die gute alte E-Mail für Marketer im Weihnachtsgeschäft einnimmt. Die Ergebnisse bestätigen, dass E-Mail-Kampagnen in der umsatzstärksten Zeit des Jahres  im E-Commerce unabdinglich sind", erklärt Volker Wiewer, CEO eCircle.

Für die Untersuchung wurden im November 2012 insgesamt 121 deutsche Marketing-Entscheider befragt.

Weihnachtsgeschäft: Marketing-Spezialisten glauben an die E-Mail

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht