Analyse | | von Annette Mattgey

Surf-Vorlieben: Akademiker schlemmen, Hauptschüler chatten

Mehr Wissen vermittelt ab sofort die neue gegründete Forschungs-Unit „Audience & Research“ des Onlinemarketing-Spezialisten Nugg.ad. Als erstes Projekt nahm sie die Surf-Präferenzen der Deutschen unter die Lupe. Schlussendlich soll die neue Unit helfen, die gängigen Fragen der Werbungtreibenden zu beantworten: Wie stichhaltig sind die Ergebnisse von Online-Kampagnen? Wie effizient ist Targeting? Wie lassen sich Kampagnen künftig besser gestalten? Chefin wird Anna Cremers (Bild), die als Director Statistics & Insights bereits seit mehreren Jahren die Nugg.ad Statistik-Abteilung betreut.

„Mit der Unit Audience & Research adressieren wir gezielt die Bedürfnisse von Kunden, die mit zielgruppenorientierter Werbeplanung einhergehen“, so Anna Cremers, Leiterin der Unit Audience & Research. „Hierfür bieten wir individualisierte Lösungen von der Übersetzung von Zielgruppen aus anderen Medien nach Online, über die spezifische Evaluierung von Websites oder Werbemaßnahmen hinsichtlich der Zielgruppenstruktur, bis hin zur Überprüfung der tatsächlichen Zielgruppenerreichung innerhalb von Kampagnen.“ Die Motivation, sich im Bereich Forschung zu verstärken, erklärt Karim H. Attia, CEO von Nugg.ad.„Der Werbemarkt verlangt nach Klarheit und diese werden wir liefern – schneller und genauer als das bisher möglich war.“

Die neue Unit bietet dem Werbemarkt umfassende Kampagnenevaluierungen  und Beratung sowie zielgerichtete Strategielösungen für Werbe-Vorhaben. Im Zusammenspiel mit dem vorhandenen Nugg.ad-Know-how erhalten Media-Entscheider bei Werbetreibenden und Agenturen umfassende Reports und Insights, um präzise Aussagen und Zusammenhänge über die Effizienz ihrer Kampagnen oder die Zusammensetzung ihrer Zielgruppen zu erhalten. Zusätzliche Ergebnisse sind auch aus der Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen und Universitäten zu erwarten. 

Zum Launch veröffentlicht die Audience & Research Unit eine Studie zum Surfverhalten der Deutschen. „So surft das Netz“ zeigt Affinitäten und Gewohnheiten der deutschen Online-Population. Dort sind verschiedene Gruppen (nach Alter, Geschlecht, Bildung, Konsumgewohnheiten..) und ihre Online-Vorlieben abgebildet. So interessieren sich Menschen mit höherer Bildung für Restaurants und Politik, während sich weniger gebildete mit Chats und Gaming vergnügen.

 

LOHAS betreiben Outdoorsport, Fertiggericht-Esser besuchen Gaming- und Witze-Seiten

 

Angeordet hat Nugg.ad die Übersicht zu den Vorlieben der verschiedenen Gruppen in konzentrischen Kreisen, teilweise sogar noch Winter und Sommer differenziert. 


Die mit mehr als 40 Seiten recht ausführliche Studie „So surft das Netz“ steht ab sofort auf der Unit-Website zum Download bereit.

Surf-Vorlieben: Akademiker schlemmen, Hauptschüler chatten

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht