IAB Europe | | von Annette Mattgey

Meilenstein: Endlich Chance auf Standards für Online-Erfolgsmessung

Der Wunsch der Markenartikler besteht schon lange, jetzt reagiert die Branche: Unter dem Dach des IAB Europe gründet sich das Brand Advertising Committee (BAC). Initiiert wurde das Gremium von Karim H. Attia (Nugg.ad), Bruce Hoang (Orange) und Gunter Blanckaert (Microsoft). Es hat das Ziel, Marketing- und Medienwirkungsstandards für Online-Markenkampagnen zu definieren. Dazu arbeitet es eng mit den Research- und Analyse-Abteilung des IAB zusammen. „Starke Marken haben das Netz bereits für Brand Advertising entdeckt“, sagt Attia (Bild), CEO bei Nugg.ad. „Das IAB Brand Advertising Committee wird endlich dafür sorgen, dass diesen Marken auch jenseits den eher im Performance-Segment angesiedelten bisherigen Währungen à la CTR  allgemeingültige Metriken und KPIs zur Verfügung stehen, mit denen sie erfolgreich und nachhaltig arbeiten können.“

Targeting-Anbieter Nugg.ad erhofft sich von der paneuropäischen Koalition aus Werbevermarktern, Agenturen, Technologie-Anbietern und Werbetreibenden sowie externen Marktforschungsunternehmen den lang ersehnten Durchbruch bei der Verständigung auf  Standards für die digitale Markenkommunikation. Standardisierte Premium-Werbeformen, allgemeingültige KPIs für digitale Markenkampagnen sowie standardisierte Prozesse und Definitionen von Marken- und Zielgruppenmetriken sollen die Entwicklung des Internets zu einem optimalen Umfeld für Markenwerbung weiter stärken.

Attia ist nicht nur einer der Gründer des BAC, sondern fungiert gemeinsam mit dem IAB Europe-Präsidenten Alain Heureux als Ansprechpartner des Committees und ruft die europäische Online-Industrie zur Mitwirkung auf.

Meilenstein: Endlich Chance auf Standards für Online-Erfolgsmessung

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht