Gartner | | von Annette Mattgey

80 Prozent aller Gaming-Apps zum Scheitern verurteilt

Gamification ist das aktuelle Buzzwort. Dennoch billigt Gartner dem Trend keine Zukunft zu. 80 Prozent aller Apps erreichen nicht die Ziele, die sich die Unternehmen erhoffen - und das aufgrund mangelnden Designs. "Bei den verantwortlichen Marketing Managern fehlt es an Talent, sich gut gemachte Spiele auszudenken", bedauert Brian Burke, Research Vice pPresident bei Gartner. “Dürftiges Design ist einer der Hauptfehler aktueller Spiele-Apps."

“Es geht hauptsächlich um die Spielmechanik, um Punkte, Abzeichen und Ranglisten. Subtilere, aber wichtige Punkte im Spielaufbau werden vernachlässigt, etwa die Balance von Wettbewerb und Kooperation zwischen den Spielern." Das führe dazu, das wie wild Punkte gesammelt werden oder Abzeichen, die keinerlei Bedeutung hätten. "Das spricht die Zielgruppe einfach nicht an und fesselt sie auch nicht länger." Einige Unternehmen nehmen ihre spielerischen Apps daher schon wieder vom Netz.

Als Gamification bezeichnet man spielerische Elemente, mit denen die Zielgruppe leichter ihr Verhalten ändern kann, etwas Neues lernt oder sich für etwas begeistert. Egal ob Kunden, Mitarbeiter oder die Öffentlichkeit, vor allem gilt es, die User als Spieler zu begreifen, die auf Reize reagieren. Punkte zu sammeln ist dabei trivial, die Königsdisziplin besteht darin, die App so zu gestalten, dass die Anreize und Belohnungen wirklich volles Engagement verlangen.

"In dem Maße wie Gamifikation sich von der Nischentechnik zum breiten Trend entwickelt, müssen CIOs und ITler die Grundprinzipien der Spiele verstehen und sie in Technik umsetzen lernen", mahnt Burke. 

Mehr dazu findet sich im Gartner-Report "Gamification: Engagement Strategies for Business and IT”.

80 Prozent aller Gaming-Apps zum Scheitern verurteilt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht