Der Hauptsitz von Tengelmann in Mülheim.
Der Hauptsitz von Tengelmann in Mülheim. © Foto:Tengelmann

Hochschule Ruhr West | | von Annette Mattgey

Tengelmann finanziert E-Commerce-Lehrstuhl

Eine halbe Million Euro lässt sich die Lebensmittelkette Tengelmann die Stiftungsprofessor an der Hochschule Ruhr West kosten. Schwerpunkt ist das Thema E-Commerce.

Bereits seit 2009 forciert die Unternehmensgruppe die digitale Transformation und investiert dafür auch kräftig. "Die zunehmende Digitalisierung im Handel spiegelt sich in den Lehrplänen deutscher Hochschulen bisher noch kaum wider. Dabei ist es für die weitere Entwicklung unseres Landes essentiell, jungen Menschen das erforderliche Rüstzeug an die Hand zu geben und sie zu ermutigen, später in diesem Bereich tätig zu werden. Deshalb haben wir uns vor einigen Jahren entschlossen, an der Errichtung einer E-Commerce-Stiftungsprofessur mitzuwirken und diese auch finanziell zu fördern", erklärt Karl-Erivan W. Haub, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann.

Das Mülheimer Handelshaus übernimmt für fünf Jahre die Finanzierung einer Stiftungsprofessur an der Hochschule Ruhr West. Insgesamt stellt Tengelmann 500.000 Euro für Lehre und Forschung zur Verfügung. Im Rahmen dieser Aufgaben wird der künftige Lehrstuhlinhaber sich neben Forschung und Lehre im Studiengang E-Commerce aktiv in den Ausbau des neuen Fachgebiets in Mülheim an der Ruhr und Bottrop einbringen.

"Der neue Studiengang an der Hochschule Ruhr West wird für Studierende und Unternehmen hochinteressant sein. Der Online-Handel wächst weiterhin unglaublich schnell, und wir wissen aus eigener Erfahrung, dass den Handelsunternehmen gut ausgebildete Spezialisten fehlen. Mit der Stiftungsprofessur wollen wir hier einen Beitrag leisten", so Haub weiter.

Uni-Präsidentin Gudrun Stockmanns kann der Kooperation ebenfalls nur Gutes abgewinnen: "Ich freue mich über die gelungene Kooperation mit Tengelmann. Denn wir liegen mit dem Thema E-Commerce voll im Trend und kommen unserem Ziel, modernste Hochschule in der Region für die Region zu sein, ein Stückchen näher."

Der enge Bezug zu Tengelmann habe auch für die Studenten Vorteile, findet Prof. Oliver Koch, HRW-Vizepräsident für Forschung und Transfer und kommissarischer Studiengangsleiter im Studiengang E-Commerce. "Im Online-Handel übernimmt das Unternehmen eine Vorreiterrolle und unsere Studierenden können stark vom direkten Austausch und vom Praxisbezug profitieren."

Die Finanzierung der Professur durch Tengelmann läuft nach fünf Jahren aus, wird danach aber von der Hochschule Ruhr West selbst übernommen.

Die Hochschule Ruhr West (HRW) ist eine staatliche Fachhochschule mit Standorten in Mülheim an der Ruhr und Bottrop. Gegründet im Jahr 2009, zählt die HRW heute rund 5.800 Studierende. Das Studienangebot umfasst derzeit 20 Bachelor- und sechs Masterstudiengänge aus den Bereichen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft.

Tengelmann finanziert E-Commerce-Lehrstuhl

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!