Soziale Netzwerke: Drei Viertel der Personaler suchen hier nach neuen Mitarbeitern
© Foto:Screenshot

Social Media Recruiting | | von Linda Ross

Soziale Netzwerke: Drei Viertel der Personaler suchen hier nach neuen Mitarbeitern

Fast drei Viertel der Personalverantwortlichen setzen mittlerweile auf soziale Netzwerke, um neue Mitarbeiter zu finden. Das ergibt eine Studie von Socialmedia-Recruiting.com. Im vergangenen Jahr lag die Zahl noch bei knapp 61 Prozent. Insbesondere der Fachkräftemangel treibe die wachsende Nutzung sozialer Medien für die Kandidatensuche voran, so die Untersuchung.

Unter den sozialen Netzwerken setzen die Personaler am häufigsten das Xing-Firmenprofil für Social Media Recruiting ein (69 Prozent). Dahinter folgt mit 65 Prozent eine Präsenz auf Facebook. Twitter und Linkedin nutzen 39 bzw. 38 Prozent der Befragten. Dass es an Fachkräften mangelt, unterstreicht die erhöhte Aktivität der Personalentscheider in sozialen Netzen: Knapp 42 Prozent loggen sich hier täglich für mehr als eine Stunde ein, um nach passenden Kandidaten Ausschau zu halten. Zwar wächst die Anzahl der Direktansprachen über soziale Netzwerke, jedoch stufen einige der Befragten die Erfolgsaussichten dieser Vorgehensweise als weniger gut ein als 2011. Etwas mehr als 30 Prozent der Befragten glauben, dass sie über Social Media Recruiting keine geeigneten Bewerber finden können. Etwa genaus so viele (32 Prozent) versprechen sich aber Personalbeschaffung über soziale Netze mehr und passendere Kandidaten.

Methodik: Insgesamt 355 deutsche Personalentscheider wurden über das Online-Befragungstool Netigate 24 Fragen zum Thema "Social Media Recruiting" gestellt. 

Soziale Netzwerke: Drei Viertel der Personaler suchen hier nach neuen Mitarbeitern

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht