Yvonne Göpfert philosophiert diese Woche über Coworking.
Yvonne Göpfert philosophiert diese Woche über Coworking. © Foto:Yvonne Göpfert

Wochenrückblick | | von Yvonne Göpfert

Coworking Space - lohnt das für große Unternehmen?

Nutzen statt besitzen – die Idee, die Netflix groß gemacht hat, macht auch vor Büroräumen nicht halt. Coworking Spaces sprießen wie Pilze aus dem Boden. Und auch Unternehmen mieten sich inzwischen in Coworking Spaces ein. Aber kann so etwas Elementares wie ein Bürogebäude, in dem auch das ein oder andere Firmengeheimnis schlummert, einfach ersetzt werden? Braucht es keine hochherrschaftlichen Stammsitze mehr die oft kleinen Prunkpalästen ähneln?

Fakt ist, dass neben Freelancern vor allem von schnell wachsende Start-ups Coworking Spaces Büroräume anmieten. Sowohl der Büroraumanbieter als auch die Unternehmen oder auch Freelancer profitieren: Oliver Auerbach, der Gründer von Gloriafood, einem Marketing-Service für Restaurants, erzählt: "Unser Büro ist in dem Coworking Space Tech Hub. Auch wenn es etwas teurer ist als normale Büroräume - ich bleibe, solange meine Firma hier Platz hat. Denn ich habe keine Lust, ständig umzuziehen, wenn wir uns vergrößern.“

Das Tech Hub liegt übrigens in Bukarest. Doch Tech Hub ist eine Kette. Eine Coworking-Space-Kette mit Büroräumen in London, Riga, Bangalore, India, Madrid und-Polen. Der ursprünglich aus Israel stammende Coworking-Space-Anbieter Mindspace wiederum ist außer in Hamburg und Berlin auch in Tel Aviv, Warschau und London vertreten. In München eröffnet Mindspace in Kürze den bislang größten Coworking Space in Deutschland.

Weil das Modell so erfolgreich ist, expandieren Coworking-Firmen derzeit rasant. Derzeit vermieten Co-Working-Firmen bereits mehr als 20 Prozent der Fläche an Unternehmen, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Und die Tendenz steigt. Die Unternehemn haben den Vorteil, dass die Büros in lukrativer Lage in der Innenstadt liegen und bezahlbar bleiben. Ein weiterer Grund für den Coworking-Erfolg: Jeder Coworking Space bietet Vernetzung und Insidervorträge der Coworking Space Mieter. Die Mitglieder der Coworking Community erzählen von ihren Projekte und ihren jüngsten Erfahrungen. Die Gemeinschaft profitiert davon.

Doch es gibt noch einen weiteren Anreiz, sein Büro bei Tech Hub, Mindwork und Co. zu etablieren, sagt Mircea Capatina, Mitgründer und verantwortlich fürs Business Development bei der Rechnungswesen-Software Smart Bill. Er ist Mieter im Tech Hub. "Tech Hub ist großartig. Mich spornt es an, zu hören, wie andere Gründer vorankommen und wachsen. Wenn sie wachsen, macht das Druck  und motiviert mich, ebenfalls mehr Energie zu investieren." Und auch Oliver Auerbach bestätigt: "Ich tausche mich regelmäßig mit ein paar anderen Coworking Space-Mietern aus, um mich zu inspirieren."

Und so langsam ziehen auch große Firmen nach und mieten Coworking Space-Schreibtische an oder bauen ihre Gebäude zu Coworking Spaces um. Jüngstes Beispiel ist Microsofts Niederlassung in München Schwabing. Jeden Tag ein neuer Arbeitsplatz neben anderen Kollegen - das befruchtet. Denn auch die Großen realisieren mehr und mehr, dass Coworking Spaces eine Goldgrube für innovative Ideen sind und das Potenzial haben, den Wandel, den die Digitale Transformation erfordert, zu beschleunigen. Heilige Unterlagen wie zum Beispiel die Dokumente der Rechts- oder der Personalabteilung bleiben natürlich weiterhin unter Verschluss.

Und selbst wenn Firmen sich nicht direkt in einem Coworking Spaces einmieten, suchen sie den engen Kontakt. So zum Beispiel der Securitylösungsanbieter Bitdefender. Florian Talpes, CEO von Bitdefender kommt regelmäßig zu Tech Hub, um Startups zu beraten und Vorträge zu halten. Denn in Zeiten der Digitalisierung ist neben Innovation auch Vernetzung eines der wichtigsten Standbeine, um im harten Wettbewerb zu bestehen. Und Coworking Spaces sind für alle Unternehmen ein wunderbarer Ansatzpunkt.

Coworking Space - lohnt das für große Unternehmen?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!