Bester IT-Arbeitgeber ist Microsoft
© Foto:Microsoft

Ranking | | von Annette Mattgey

Bester IT-Arbeitgeber ist Microsoft

Wer sein Geld in der IT-Branche verdienen will, sollte zu Microsoft, Netapp, Pentasys oder MaibornWolff gehen. Sie sind die Spitzenreiter der IT-Arbeitgeber. Das Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work hat in Zusammenarbeit mit dem Branchenverband Bitkom und der Fachzeitschrift Computerwoche die Liste der besten Arbeitgeber der IT-Branche veröffentlicht. Qualifiziert haben sich 40 IT-Unternehmen aller Größenklassen. Schwerpunktmäßig bieten die Firmen klassische IT- und Software-Dienstleistungen an, nur wenige verdienen ihr Geld mit Online-Diensten. Darunter sind etwa Ebay, Autoscout, Immobilienscout24 und Myhammer. 

Bei den Großunternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten belegen die deutsche Niederlassung des Softwarekonzerns Microsoft aus Unterschleißheim bei München (Platz 1), das Software- und IT-Dienstleistungshaus Datev aus Nürnberg (2) sowie der Walldorfer Softwarehersteller SAP (3) die Spitzenplätze.

In der Größenklasse der Unternehmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern gelang der deutschen Niederlassung des Speichertechnik-Spezialisten Netapp aus dem bayrischen Kirchheim (Platz 1), dem Softwareentwickler Vector Informatik aus Stuttgart (2) und der im Europarc Dreilinden in Brandenburg beheimateten Ebay Gruppe Deutschland (3) der Sprung an die Spitze.

Bei den ausgezeichneten Betrieben mit 101 bis 500 Beschäftigten liegen das IT-Beratungs- und Systemhaus Pentasys aus München (Platz 1), der IT-Berater Convista Consulting aus Köln (2) und das Softewarehaus SAS Institute aus Heidelberg (3) vorn.

Zu den Top-Platzierten in der Kategorie der kleineren Unternehmen mit 50 bis 100 Beschäftigten zählen der IT-Dienstleister MaibornWolff aus München (Platz 1), das IT-Beratungshaus Mindsquare aus Seelze in Niedersachsen (2) und der Spezialist für medizinische Softwareanwendungen Tomtec Imaging Systems aus dem bayrischen Unterschleißheim (3). 

"Die Auszeichnung steht für eine Arbeitsplatzkultur, die in hohem Maße von Vertrauen, Stolz und Teamgeist geprägt ist sowie für eine mitarbeiterorientierte Personalpolitik der Unternehmen", sagt Andreas Schubert, Geschäftsführer beim Great Place to Work Institut Deutschland aus Köln. Insgesamt hatten sich 87 IT-Unternehmen um eine Auszeichnung in dem erstmals durchgeführten Branchenwettbewerb "Beste Arbeitgeber in der IT" beworben und sich im Rahmen der Benchmark-Untersuchung einer unabhängigen Überprüfung der Arbeitsplatzqualität und der Personalarbeit gestellt.

Bewertungsgrundlage waren anonyme Mitarbeiterbefragungen in den teilnehmenden Unternehmen zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in das Management, Identifikation mit der persönlichen Arbeit und dem Unternehmen, Teamgeist, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Vergütung und Work-Life-Balance. Darüber hinaus wurde die Qualität der Maßnahmen der Personalarbeit in den Unternehmen untersucht. Die beiden Bewertungsinstrumente wurden im Verhältnis 2:1 gewichtet; das Urteil der Beschäftigten stand im Vordergrund.

Ziel des offenen Wettbewerbs ist die Förderung einer mitarbeiterorientierten Arbeitsplatzkultur, die die Motivation und Bindung der Beschäftigten stärkt, die Attraktivität der Unternehmen auf dem Personalmarkt steigert und deren Zukunftsfähigkeit sichert.

Die komplette Liste mit den "Besten Arbeitgeber in der IT 2013" ist im Internet veröffentlicht.

Bester IT-Arbeitgeber ist Microsoft

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht