Die Zeitung launcht "zeitgemäße Advertorials".
Die Zeitung launcht "zeitgemäße Advertorials". © Foto:Unternehmen

Werbeformen | | von Irmela Schwab

Washington Post: Native Advertising soll den Umsatz ankurbeln

Anzeigen und Redaktion - eine Mischung, die in den vergangenen Jahren stets kritisiert wurde, erlebt nun ein Revival. Facebook & Co. sei Dank. Wie Studien bestätigen, werden Ads, die im Fall von Facebook im Newsfeed der User auftauchen, besonders beachtet. Das inspiriert auch andere dem Modell nachzueifern - neuester im Boot der Native Advertiser ist die "Washington Post", die gerade erst von Amazon-Boss Jeff Bezos gekauft wurde.

Dem E-Commerce-Strategen wird einiges zugetraut, wenn es darum geht, den rückläufigen Umsatz des US-Blatts zu stoppen. Doch ob die Idee von ihm stammt, native Werbung - sprich Werbebotschaften im Look & Feel des redaktionellen Umfelds zu gestalten - ist nicht bestätigt. Die "Washington Post" will spätestens im vierten Quartal Sonderwerbeformen anbieten, die unter dem Schlagwort “nativ” firmieren. Darunter die Werbeform "Agenda Setter" , die auf der Hauptseite des Blatts - online wie Print - ausgespielt wird. Advertorials lassen grüßen!

Doch wie "Advertising Age" Kevin Gentzel, Chief Revenue Officer der "Washington Post" zitiert, sollen die Ad Units nun zeitgemäßer gestaltet sein als traditionelle Advertorials. "Native Ads unterscheiden sich von Advertorials indem sie auf Storytelling und Engagement setzen." Ziel sei es, dass sich die Anzeigen auf ein aktuelles Thema beziehen, das relevant und zeitbegrenzt ist, anstatt nur thematisch zum Kontext passend zu sein. 

Auch Verlage wie Hearst sowie die "New York Times" und "Forbes" haben in den vergangenen Monaten Natives Advertising an den Start gebracht. Das Nieman Journalism Lab kommentiert dazu, dass das Buzzword in Bezug auf die Print-Experimente eventuell gar nicht zutreffe: “Man könnte auch Sponsored Content sagen.”

Washington Post: Native Advertising soll den Umsatz ankurbeln

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht