Tumblr | | von Annette Mattgey

US-Werber persifliert Sado-Maso-Bestseller mit "Shades of Grey Advertising"

Selten hat ein Roman soviel Wirbel verursacht wie "Shades of Grey" der Schottin E.L.James. Jetzt hat ein Werber den Stil der Sadomaso-Schnulze kopiert und erzählt darin Geschichten aus dem Werbe-Leben. Dazu hat er (oder sie) eine Tumblr-Seite aufgesetzt. Hier erscheinen täglich neue Stories, gerne dürfen die Leser auch selbstverfasste Geschichten einreichen. Neben Tumblr kann man die Ergüsse auch auf Twitter verfolgen. Das liest sich dann etwa so: "Als ihr Partner Richtung Tür ging, spürte sie ihren Puls vor Erregung rasen. 'Ich habe es noch nie in einer Gruppe getan', keuchte sie und griff nach seiner Hand. 'Sind acht Männer für den Anfang nicht ein bisschen viel?'" Die Auflösung: Die Junior Art Directorin trifft im Brainstorming-Meeting auf acht Kollegen. In ähnlicher Weise schwurbelt der Autor über seine kaum zu zügelnde Begierde, die er dann durch den Kauf der ersehnten Motivs bei Getty Images befriedigt.

Mit seiner Lust, das pompöse Machwerk ins Lächerliche zu ziehen, ist der Urheber von "50 Shades of Grey Advertising" nicht alleine. Talkshow-Gastgeberin Ellen De Generes brachte ihr Publikum mit einer fikiven Hörbuch-Aufnahme zum Lachen, bei der sie die pikantesten Stellen mit eigenen Worten umschrieb - ein Seitenhieb auf die Prüderie ihrer Landsleute. 2,8 Millionen Menschen sahen sich den Youtube-Clip an.

Mindest ebenso lustig ist die Adaption "Shades of Blue" mit Selena Gomez, in der die US-Schauspielerin und Sängerin, die mit Justin Bieber befreundet ist, einen Handwerker anschmachtet.

US-Werber persifliert Sado-Maso-Bestseller mit "Shades of Grey Advertising"

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht

So heftet sich "Glamour" an den Hype um "Fifty Shades of Grey"

von Petra Schwegler

100 Minuten Film, davon 20 Minuten Sex – das scheint das Geheimnis des Hypes um die Verfilmung des Bestseller-Romans "Fifty Shades of Grey" zu sein, der wegen zu viel Freizügigem in Malaysia sogar verboten wurde. Der Film, der am 12. Februar in Deutschland startet, gehört jetzt schon zu den Kino-Highlights des Jahres. Allein der Trailer wurde auf Youtube bereits über 47 Millionen Mal abgerufen.

Nun will das Fashionmagazin "Glamour" von der weltweiten Aufregung profitieren: Der Condé-Nast-Printtitel meldet als "weltweiten Scoop" das Doppelshooting des Filmpaars Dakota Johnson und Jamie Dornan. Es erscheint in zwölf internationalen Ausgaben des Magazins zum Kinostart. Die deutsche Märzausgabe von "Glamour" it den beiden Schauspielern auf dem Cover erscheint am 9. Februar. Es sei zudem das erste Mal, dass einem Paar das Titelmotiv gewidmet werde, heißt es dazu vom Verlag. Und: "Die länderübergreifende Zusammenarbeit ist in dieser Form ein Novum bei Condé Nast", wie es heißt.

Die deutsche Ausgabe (Glamour).

Die deutsche Ausgabe (Glamour).

"Eine zentrale Condé Nast-Philosophie ist die große Autonomie der Länderausgaben – normalerweise planen wir redaktionell vollkommen unabhängig voneinander", erklärt Andrea Ketterer, Chefredakteurin von Glamour Deutschland. Nun habe das Haus erstmals "die globale Kraft der Marke gebündelt", um das "Massenphänomen Fifty Shades of Grey" gemeinschaftlich an den Kiosk zu bringen." Das exklusive Shooting erscheint außer in Deutschland auch in den Länderausgaben in den USA, Großbritannien, Lateinamerika, Mexiko, Spanien, den Niederlanden, Ungarn, Polen, Rumänien, Bulgarien und Russland.

Das ist noch nicht alles: Online wird ein umfangreiches "Fifty Shades of Grey"-Special auf Glamour.de. ausgebreitet – samt Bewegtbild. So verspricht der Verlag exklusives Video- und Interviewmaterial zum Shooting mit den beiden Schauspielern.

Hier noch der offizielle Trailer zum Film:

von Petra Schwegler - Kommentare Kommentar schreiben