Sportbegeisterte bevorzugen Facebook und Youtube
© Foto:Fotolia_Botie

London 2012 | | von Annette Mattgey

Sportbegeisterte bevorzugen Facebook und Youtube

Gold, Silber oder Bronze - wer die Olympischen Spiele im Netz verfolgen will, wählt die offizielle Olympia-Facebook-Seite oder den Youtube-Kanal. Das ergab eine Umfrage von Lightspeed Research unter deutschen Olympia-Fans. Mehr als die Hälfte, und zwar 57 Prozent, hat sich vorgenommen, die Updates auf der offiziellen Olympia Facebook-Page zu verfolgen oder sie zu verfolgen und zu kommentieren. Etwas weniger, 49 Prozent, wollen via Youtube auf dem Laufenden bleiben, aber nur 30 Prozent nannten Twitter als ihren bevorzugten Kanal.

Wenn man die Ergebnisse nach Alter und Geschlecht sortiert, so zeigen sich insbesondere die Frauen und die Jüngeren (18  bis 34 Jahre) Facebook-begeistert. Das Bedürfnis nach Interaktion spielt nur eine geringe Rolle. Lediglich 18 Prozent planen, Kommentare auf der offiziellen Facebook-Seite zu verfassen. Bei Twitter wollen nur neun 9 Prozent ihre Botschaften hinterlassen, bei Youtube zwölf Prozent.

Unter den Geräten liegt der Fernseher ungeschlagen an erster Stelle, doch Computer, Laptop und Smartphone holen auf. 95 Prozent der Sportfans schauen sich die Übertragung im Fernsehen an. Vor den Computer oder Laptop setzen sich 14 Prozent, sieben Prozent nehmen ihr Smartphone. Dagegen ist die jüngere Generation eher dafür zu gewinnen, Olympia auch auf anderen Geräten zu schauen, zu kommentieren und zu verfolgen. Mehr als ein Viertel (27%) der 18- bis 34-Jährigen wollen ihr Smartphone nutzen, um die Olympischen Spiele zu verfolgen und darüber zu sprechen, und 36 Prozent gaben an, dass sie PC oder Laptop nutzen wollen.
 
Ralph Risk, Marketing Direktor von Lightspeed Research Europa, kommentiert dazu:"Facebook ist mittlerweile eine der beliebtesten Plattformen, um nicht nur Freunden sondern auch Veranstaltungen, Zeitschriften oder Berühmtheiten zu folgen. Besonders spannend an den Ergebnissen ist jedoch, dass YouTube beliebter ist als Twitter. Audiovisuelle Ereignisse wie Olympia wirken einfach besser als Bewegtbild und geben Zuschauern die Möglichkeit interessante sportliche Erfolge noch mal in der Wiederholung anzusehen. Das Internet hat sich als perfekter Kanal für diejenigen etabliert, die schnell und einfach auf ihrem Laptop, Tablet oder Smartphone nach Updates von wichtigen Ereignis schauen wollen. So bleibt, laut der Umfrage, besonders die jüngere Generation gerne auf dem Laufenden und kann, wenn es um die Olympischen Spiele geht, mitreden."

Sportbegeisterte bevorzugen Facebook und Youtube

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht