So machen Sie Ihre Facebook-Kommunikation sicher
© Foto:Pressefoto

Scrambls | | von Annette Mattgey

So machen Sie Ihre Facebook-Kommunikation sicher

Mit einem Klick ist die Facebook-Nachricht im weltweiten Web - und nicht wieder zurückzuholen. Wie man die Vorteile von Social Media, gerade auch als Unternehmen, genießen kann, ohne dass die Sicherheitsaspekte zu kurz kommen, erklärt Joseph E. L. Souren, Vice President & General Manager EMEA von Wave Systems. Das Unternehmen hat den kostenlosen Social Media-Service "Scrambls" initiiert, der Nachrichten auf Facebook, Twitter und Google+ verschlüsselt.

Text: Joseph Souren

Angst hemmt Social Media-Nutzung

Die Nutzung von Social Media-Diensten erfreut sich nicht nur im privaten Bereich wachsender Beliebtheit. Immer mehr Unternehmen setzen sie für die interne und externe Kommunikation ein. Ob es sich um Geschäftstermine, vertragliche Vereinbarungen, Produktinformationen oder Umsatzzahlen handelt – täglich geben Unternehmensmitarbeiter sensible Informationen über das Internet weiter. Die Kommunikation per Internet funktioniert unkompliziert, und innerhalb kürzester Zeit können wichtige Informationen so über Unternehmensgrenzen hinaus weitergegeben werden. So kommen soziale Netzwerke immer öfter auch in den Bereichen Unternehmenskommunikation und Human Resources zum Einsatz, zum Beispiel bei der Suche nach neuen Mitarbeitern. Doch die Präsenz eines Unternehmens und seiner Mitarbeiter in sozialen Netzwerken bringt gleichzeitig auch Risiken mit sich. Deshalb zeigen sich viele Unternehmen bei der Social Media-Kommunikation oft zurückhaltend.

Risiko für den Unternehmensruf und den eigenen Job

Soziale Netzwerke wie Facebook, Google+, XING oder LinkedIn bieten Arbeitnehmern eine gute Möglichkeit, um sich mit Arbeitskollegen, Geschäftspartnern und Kunden noch enger zu vernetzen und auszutauschen. Und auch im Hinblick auf Werbung und die Präsentation des eigenen Unternehmens im Internet können sie eine wichtige Rolle einnehmen. Doch viele Internetnutzer sehen in sozialen Netzwerken vor allem eine Gefahr für ihre Privatsphäre. Denn sie bringen ein Problem mit sich: Sobald der Nutzer eine Nachricht eingestellt hat, gibt er die Kontrolle über sie ab. Das heißt, vereinfacht gesagt, was einmal im Internet veröffentlicht wurde, lässt sich nicht mehr so einfach entfernen und erreicht unter Umständen die falschen Adressaten. Für den Angestellten eines Unternehmens könnte das heißen, dass eine von ihm veröffentlichte Nachricht, die an Familie und Freunde gerichtet ist, auch von Arbeitskollegen und Vorgesetzten gelesen werden kann. Je nach Inhalt dieser Nachricht, kann ihn dies seine Reputation und – im schlimmsten Fall sogar – seinen Arbeitsplatz kosten.

Verschlüsselung für alle Plattformen

Der von Wave Systems entwickelte Social Media-Service Scrambls stellt sich genau diesem Problem: Scrambls ist ein Webbrowser Plug-in, mit welchem der Nutzer die Kontrolle über seine im Internet veröffentlichten Inhalte zurückgewinnt. Einmal installiert, lässt sich der Service in den gängigen Social Media-Netzwerken wie Facebook, Google+ und Twitter anwenden und trägt so zur sicheren Kommunikation bei, indem er Nachrichten verschlüsselt. Nur die vom Nutzer freigegebene Gruppe kann die Nachricht lesen. Für den privaten Gebrauch ist Scrambls kostenlos, aber auch Unternehmen können den Service für ihre interne und externe Kommunikation einsetzen.
Mit Hilfe eines frei erhältlichen Software Development Kit passen Unternehmen Scrambls an ihre Anforderungen an und binden den Dienst in ihre jeweilige Unternehmensstruktur ein. Scrambls kann in seiner momentanen Form in alle Unternehmen implementiert werden, damit diese jederzeit die vollständige Kontrolle über ihre Inhalte behalten. Sie selbst legen fest, wann und für wie lange bestimmte Nachrichten zu lesen sind, und auch Scrambls kann nicht auf die Inhalte zugreifen. Der Social Media-Service ermöglicht es Unternehmen und ihren Mitarbeitern, ihre Online-Reputation besser zu schützen und selbst zu entscheiden, wem sie welche Informationen zur Verfügung stellen.

Mitlesen unmöglich

So kommunizieren sie sicher mit Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden. Der Scrambls-Nutzer erstellt dazu zunächst Gruppen – wie zum Beispiel „jeder mit der E-Mail- Adresse des Unternehmens“, „Geschäftspartner“, „Premiumkunden“ oder „Geschäftsniederlassung Asien“ – und kann nun festlegen, wann er welcher Gruppe einen bestimmten Inhalt zur Verfügung stellt. Für alle anderen ist die von ihm veröffentlichte Nachricht nicht zu lesen, da Scrambls sie verschlüsselt.
Die Sicherheit der Informationen, die wir im Internet weitergeben, sollte stets höchste Priorität besitzen – im privaten wie auch im geschäftlichen Bereich. Mit Scrambls legen Unternehmen ihre eigenen Datenschutzrichtlinien für soziale Netzwerke fest, mit deren Hilfe sie selbst entscheiden,  wem sie wann welche Informationen zur Verfügung stellen. Unternehmen behalten somit jederzeit die Kontrolle über ihre Kommunikationsinhalte in sozialen Netzwerken und vermeiden, dass ihre Reputation durch negative Kommentare oder ähnliches Schaden nimmt.

Joseph Souren leitet das EMEA-Geschäft von Wave Systems als Vice President und General Manager. Er bringt mehr als 19 Jahre Erfahrung in den Märkten für Enterprise-Software und IT-Sicherheit mit.

So machen Sie Ihre Facebook-Kommunikation sicher

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht