Sixt haut mit Mitmach-Video in die Sch.....
© Foto:Sixt

Viralkampagne | | von Annette Mattgey

Sixt haut mit Mitmach-Video in die Sch.....

Der Mietwagen-Anbieter Sixt, bekannt für provokante Werbeideen, schreckt auch vor Fäkalsprache nicht zurück. "Ich find Sixt scheiße" dröhnt es im neuesten Viralvideo, das aus der Feder der Hamburger Kreativen von Jung von Matt stammt. Dazu hat Sixt das Sangestrio Tic Tac Toe wiederbelebt. Von den drei Damen stammt auch der Originalsong "Ich find Dich scheiße" aus dem Jahre 1995. Aus der damaligen Formation sind Marlene Victoria Tackenberg alias Jazzy und Ricarda Nonyem Priscilla Wältken alias Ricky für Sixt zu sehen. Die Kampagnen-Website www.schschsch.de regt nicht nur dazu an, per Facebook, Twitter, Google+ oder Mail von der Aktion weiterzuerzählen. Darüber hinaus kann jeder Nutzer sein eigenes "Sch.."-Video machen. Wer in ein Textfeld sein persönliches Hassobjekt eingibt, der sieht sogleich ein animiertes Musikvideo, in das der eigene Text dazugesprochen ist. Und dieses Kunstwerk lässt sich ebenfalls viral verbreiten. Parallel startet eine integrierte Kampagne in der Wirtschafts- und Publikumspresse, an Flughäfen sowie auf sozialen Netzwerken. Die Filmproduktion übernahm Tony Petersen Film mit Regisseur Zoran Bihac.

Das Video von Sixt:

Sixt haut mit Mitmach-Video in die Sch.....

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(6) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht