Neue Runde für die Facebook Awards
© Foto:Facebook

Kreativwettbewerb | | von Annette Mattgey

Neue Runde für die Facebook Awards

Im vergangenen Jahr konkurrierten rund 2700 Projekte um die Facebook Awards, die in fünf Kategorien vergeben werden. Nun geht der Wettbewerb in die nächste Runde. Das Auswahlverfahren wurde angepasst und die Kategorien neu definiert. 

Damit zollte Facebook der Fülle an internationalen Einreichungen Tribut. Das Verfahren soll so ein Stück fairer werden und auch Kampagnen aus kleineren Märkten zum globalen Sieg verhelfen. Facebooks Bemühungen um den Mittelstand spiegeln sich auch beim Facebook Award wider: Sie erhalten eine eigenständige Kategorie.

Die Gewinner der regionalen Awards qualifizieren sich für die globalen Facebook Awards, die im Juni in New York verliehen werden. Als Jury werden lokale Creative Executives als Jury für die besten Kampagnen jeder Region herangezogen. Sie bestimmen dann, wer "Best of EMEA", "Best of LATAM", "Best of APAC" und "Best of NA" ist.

Die Bewerbungsphase für Agenturen und Werbungtreibende beginnt am 8. Januar, bis zum 1. April bewerten die Mitglieder des Facebook Creative Shop die eingegangenen Kampagnen und geben dann bekannt, wer sich für die regionalen Awards qualifiziert hat. Sie werden dann am 2. Mai verliehen. Mit dem Gewinn eines regionalen Facebook Awards qualifizieren sich die Kampagnen für den globalen Facebook Award. Das Global Creative Council kürt dann am 1. Juni die Gewinner 2016 in den fünf Kategorien der Facebook Awards.

Das sind die neu gestalteten Kategorien:

o   Best Use of Facebook Family of Brands: Wird an die kreativsten und am besten umgesetzten Facebook und/oder Instagram Kampagnen verliehen. Beispiel aus dem letzten Jahr: Lexus 1000 to 1.

o   Innovation: Kampagnen, die nicht nur kreativ sind, sondern das Publikum auf eine neue Weise ansprechen. Beispiel aus dem letzten Jahr: GT Ride – Viral Gaming for KIA.

o   Small Business: Kampagnen, die ihre lokalen Zielgruppen auf kreative Weise auf Facebook und Instagram ansprechen und das Geschäft des Unternehmens voranbringen. Die Gewinner dieser Kategorie erhalten zusätzlich Facebook Werbe-Credits.

o   Social for Good: Verliehen an kreative gemeinnützige Kampagnen, die durch ihre hohe Aufmerksamkeit auf Facebook und Instagram einen positiven sozialen Wandel herbeigeführt haben. Beispiel aus dem letzten Jahr: ALS Ice Bucket Challenge.

o   Integrated: Verliehen an Kampagnen, welche Facebook in eine größere, über sämtliche Kanäle und Medien laufende Kampagne integriert haben. Beispiel aus dem letzten Jahr: P&G Always „Like a Girl“.

Eine weitere Neuerung: Alle Bewerbungs- und Auswahlverfahren laufen ausschließlich über mobile Geräte.

Wer sich nochmal die Gewinner 2015 anschauen wil, findet hier eine Übersicht. Europäische und asiatische Einreichungen hielten sich in etwa die Waage und machten zusammen zwei Drittel aus. Aus Lateinamerika kamen 21 Prozent, aus Nordamerika 12 Prozent der eingereichten Kampagnen. 2015 gewann die Hamburger Agentur LA Red den Gold Award in der Kategorie "Social Technology" mit der "GT Ride – Viral Gaming for KIA"-Kampagne.

Neue Runde für die Facebook Awards

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht