Im sozialen Netz war Joey schon lange der Dschungelcamp-Sieger
© Foto:Presse

RTL | | von Annette Mattgey

Im sozialen Netz war Joey schon lange der Dschungelcamp-Sieger

Am Samstagabend um 23:56 Uhr kürten Sonja Zietlow und Daniel Hartwich Joey Heindle zum Dschungelkönig 2013. Sein Sieg hat sich schon länger abgezeichnet - wenn man sich die Zahlen in Sozialen Netzwerken genauer ansieht. Das hat Madlen Nicolaus, Senior Marketing & Community Manager EMEA bei Salesforce.com exklusiv für LEAD digital getan.

Je kontroverser eine Sendung diskutiert wird, desto spannender die Ergebnisse. Und was bietet sich als Analyseobjekt besser an als das Dschungelcamp? Mit dem großen Finale erreichte "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" noch einmal Rekord-Zuschauerzahlen: Insgesamt 8,76 Millionen Zuschauer (MA: 34,6 Prozent) sahen ab 22.15 Uhr die letzte Folge der siebten Staffel. Damit war das Finale die erfolgreichste Show der Staffel, in der Spitze erreichte die Sendung bis zu 9,66 Millionen Zuschauer.

Sie sorgen dafür, dass das Dschungelcamp auch im Social Web zum Renner wurde: Allein die Faktoren Fremdscham und Schadenfreude tragen dazu bei, dass Streit unter den Camp-Bewohnern und Ekelprüfungen ihren Widerhall in den sozialen Netzwerken finden.

Wie wurde Fionas Rauswurf aufgenommen, war Olivia auch im Social Web die Favoritin auf die Dschungel-Krone und Joey der glückliche Underdog, über wen wird am meisten gesprochen? Äußern sich mehr Männer oder Frauen zu den Vorkommnissen im Camp und auf welcher Social Media Plattform wurde am heißesten diskutiert. Wir haben die Online-Diskussionen rund um das Dschungelcamp-Finale mit der Salesforce Marketing Cloud analysiert.

Um an den Geschehnissen im Dschungelcamp teilzunehmen, musste man eigentlich nicht mal einen Fernseher besitzen. Allein das Verfolgen der Twitter-Meldungen mit dem offiziellen Hashtag der Sendung #ibes reichte aus, um Details über die einzelnen Prüfungen oder die Stimmungslage im Camp zu erfahren und die Verteilung der Sympathiewerte auf die einzelnen Bewohner zu ermitteln. Insgesamt wurden im deutschsprachigen Social Web vom 07. bis 27. Januar 2013 mehr als 200.000 Konversationen über die Sendung registriert, allein 160.000 (72 Prozent) fanden auf Twitter statt.

28012013_Hashtags

Abbildung 1: Am meisten verwendete Hashtags

 

Von den Medien wurde Olivia als aussichtsreichste Kandidatin auf den Dschungelthron auserkoren. So kam es für einige überraschend, dass am Ende Joey das Rennen machte. Jedoch nicht, wenn man die Kommentare der Zuschauer analysiert. Dass Joey gerade nach seinem Finalsieg viele Beiträge erhielt, überrascht nicht. Dass er jedoch auch über den Zeitraum ab Sendebeginn bis zum Finale die meisten Beiträge erhielt, lässt seinen Triumph nicht ganz zufällig erscheinen.

 

28012013_Trends

Abbildung 2: Zeitlicher Verlauf des Konversationsvolumens über die Teilnehmer

Wurde Joey nach der ersten Sendung noch als dumm und naiv beschimpft, so fanden die Zuschauer immer mehr Gefallen an seiner authentischen, ehrlichen Art und erfreuten sich an seinen Tollpatschigkeiten. Bei den Kommentaren über ihn standen gar nicht so sehr die Prüfungen im Vordergrund, sondern eher sein oft unfreiwillig lustiges Auftreten und seine Sprüche.

28012013_J1

 

28012013_J2
28012013_J3
28012013_J4

Abbildung 3: Beispiel-Tweets zur Stimmungsänderung über Joeys Naivität

 

Die Analyse der Online Diskussionen gab auch Aufschluss darüber, wann ein Kandidat in Ungnade gefallen war und kurz vor dem Rauswurf stand. Dies zeigt die Zunahme der Gespräche über Fiona während der beiden Sendungen vor dem Finale. Zu diesem Zeitpunkt häuften sich Forderungen, die „Möchtegern-Schauspielerin“ rauszuschmeißen.

28012013_Cloud

 
 

https://twitter.com/FanessaCB/statuses/294570409121157121

#Fiona #muss #raus! #IBES

https://twitter.com/TrashAlarm/statuses/294570449067720705

Meeensch, kann nicht mal diese #Fiona rausfliegen? Die nervt total... #ibes

https://twitter.com/AnnaLovesLush/statuses/294580043097722881

 

Dass ein niedlicher Junge gewann und keine mit viel nackter Haut lockende Amazone, lässt die Vermutung zu, dass vor allem das weibliche Geschlecht Joey unterstützte. Die demographische Verteilung der Diskussion zeigt aber ein anderes Bild:

28012013_Männer_Frauen

 

28012013_Männer_Frauen_Joey

Abbildung 4: Vergleich der demographischen Verteilung der Gesamtdiskussion (oben) und der Diskussion um Joey (unten)

Joey hat es geschafft, sowohl bei Frauen, als auch bei Männern im Gespräch zu sein und sich mit seiner authentischen Art zum Dschungelkönig zu kämpfen.

Für die Salesforce Marketing Cloud bündeln Buddy Media und Radian6 ihre Kompetenzen. Die Marketing Cloud analysiert Online-Quellen wie Facebook, Twitter, YouTube, LinkedIn, Blogs oder Online-Communities in Echtzeit und hat direkten Zugriff auf die Twitter Firehose. Übersichtliche Echtzeit-Dashboards veranschaulichen die Social Media Konversationen auf einen Blick, verdeutlichen Kundenmeinungen, demografische Daten, Kaufabsichten und Meinungsbildner.

Die Analyse im Überblick:

  • Zeitraum: 07.01. – 27.01.2013
  • Die Analysen berücksichtigte alle deutschen Ergebnisse.
  • Suchkategorien und Suchworte:
    • Kategorie Dschungelcamp: „dschungelcamp“, „ich bin ein star“ AND „holt mich hier raus“, „#dschungelcamp“, „#ibes“, „#ibeshmhr“
    • Kategorien für die Wettbewerber (es wurde nach Ergebnissen gesucht, die sowohl eines der oben aufgeführten Dschungelcamp-Suchwörter, als auch den Namen der/des Teilnehmers(in) enthält:
      • Georgina: „georgina“
      • Olivia: „olivia“
      • Fiona: „fiona“
      • Claudelle: „claudelle“
      • Patrick: „patrick“
      • Arno: „arno“
      • Allegra: „allegra“
      • Helmut: „helmut“
      • Silva: „silva“
      • Iris: „iris“
      • Joey: „joey“
Im sozialen Netz war Joey schon lange der Dschungelcamp-Sieger

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht