Animationsfilm | | von Annette Mattgey

Hände weg von diesen sieben Social Media-Sünden

Auch für Social Media gibt es einige ungeschriebene Gesetze. Wer gegen sie verstößt, wandert zwar nicht in die Hölle, muss aber mit empfindlichen Image-Einbußen rechnen. Die absoluten No-gos hat die Agentur Brunner, Pittsburg, zu sieben hinreißenden Animationsfilmen verarbeitet.

Zu den Social Media-Sünden zählen etwa:

# Likes kaufen: Wenn die Produkte gut sind, sprechen sie für sich selbst.

# Social Media-Stimmengewirr: Die Marke sollte über alle Kanäle hinweg konsistent agieren.

# Die eigenen Inhalte liken: Ein Zeichen von absoluter Verzweiflung oder einem übersteigerten Ego.

# Negative Posts unterdrücken: Lieber die Gelegenheit beim Schopf packen und aktiv das Gespräch mit den Fans suchen.

Hier die kurzen Animationsfilme:

Hände weg von diesen sieben Social Media-Sünden

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(4) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht