Rentabilität | | von Annette Mattgey

Fällt die 140-Zeichen-Grenze bei Twitter?

Mit dem geplanten Börsengang wächst der Druck auf Twitter, profitabel zu werden. Jetzt bringen Finanzanalysten die Idee ins Spiel, die bisher sehr strikte Begrenzung von 140 Zeichen zu lockern - und damit Werbungtreibenden mehr Spielraum zu geben. Rund eine Milliarde US-Dollar will Twitter an der Börse einnehmen. Eingereicht hat Twitter seine Papiere bereits Mitte September bei der Börsenaufsicht SEC. Daraufhin rückte der Kurznachrichtendienst die Zahlen des ersten Halbjahres heraus, die wie erwartet rot sind. Umsätzen von mehr als 250 Millionen Dollar stehen Verluste von 69 Millionen Dollar gegenüber. "Wall Street kennt keine Gnade", so Sam Hamadeh, Vorstandchef von PrivCo, einem Unternehmen, das sich auf Finanznachrichten spezialisiert hat. "Die Anteilseigner werden jeden Fehler bestrafen und ich glaube, es ist unvermeidlich, dass die 140-Zeichen-Begrenzung fällt. Sie ist keine heilige Kuh." Er rechnet damit, dass die Marketer sich ausbreiten wollen: "Das sind sehr kurze Mitteilungen, sehr präzise, aber als Werbekanal bieten sie Werbungtreibenden wenig Platz, sich richtig zu verkaufen." Einen weiteren Aspekt betont Ross Dawson, Chef des Dienstleisters Advanced Human Technologies. Wer medienübergreifend, etwa in Verbindung mit TV-Inhalten, arbeiten wolle, komme mit 140 Zeichen schnell an die Grenzen.

Dass Twitter schon jetzt seinen Dienst auch auf Werbungtreibende zuschneidet, zeigen die neuesten Änderungen bei der Verbreitung von Bildern. Im aktuellen Blog-Post erläutert Twitter, dass beim neuesten Update die Bilder in den Mittelpunkt des Tweets rücken.

Apropos Bilder: Auch Instagram, das zu Facebook gehört, kann sich der Macht des Geldes nicht länger entziehen. Die Bilder-Plattform streut demnächst moderat und vorerst nur in den USA Werbebilder und -videos ein. Sie sollen "vergnüglich und kreativ" sein. Außerdem kann der Nutzer - ähnlich wie bei Facebook - unerwünschte Werbung ausblenden.

Fällt die 140-Zeichen-Grenze bei Twitter?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht