Welche Ziele verfolgen Mittelständler mit Social Media? Kontor Digital Media hat 52 Entscheider befragt.
Welche Ziele verfolgen Mittelständler mit Social Media? Kontor Digital Media hat 52 Entscheider befragt. © Foto: Kontor Digital Media

Onlinestrategien | | von Susanne Herrmann

Der Mittelstand liebt Facebook

Social-Media-Marketing ist in deutschen Unternehmen angekommen. Laut der qualitativen Studie von Kontor Digital Media unter Marketing-Entscheidern nutzen 35 von 52 Befragten* die sozialen Medien für die Umsetzung ihrer Onlinestrategie. Damit sind Facebook, Youtube, Twitter und andere Plattformen nach dem Suchmaschinenmarketing die bedeutendsten Werbekanäle für den deutschen Mittelstand. Erfahrungen mit Social Media haben nach eigenen Angaben schon 42 von 52 Firmen gemacht, 36 Mittelständler haben eine Social-Media-Strategie.

Am häufigsten eingesetzt wird Facebook. 46 der befragten Unternehmen sind hier aktiv. Youtube nutzen 20, den Kurznachrichtendienst Twitter 13 der Unternehmen. Instagram haben nur ein knappes Fünftel, nämlich 9 der 52 Entscheider, auf dem Radar. Google+ spielt kaum eine Rolle in der Kommunikationsstrategie des deutschen Mittelstandes: 4 von 52 Befragten setzen die Google-Plattform ein.

Dabei fühlen sich die Marketer schon recht sicher: 8 geben an, schon "sehr erfahren" im Hinblick auf Onlinemarketing zu sein, gut die Hälfte, also weitere 27, schätzen sich als "eher erfahren" ein. 31 der Befragten erklären, die Kreation sei für den Erfolg digitaler Medienkampagnen "sehr wichtig". Darum lassen auch 28 der 52 Entscheider Motive für die Onlinekampagne eigens erstellen, statt sie von anderen Medienkampagnen zu adaptieren.

22 der 52 Marketer geben zwischen 10 und 30 Prozent ihres Budgets Online aus, 17 sogar 30 bis 100 Prozent. Neben digitalen Medien setzt der Mittelstand vor allem auf Publikumszeitschriften: Hier sind 45 der 52 Unternehmen aktiv, 38 werben in der Tageszeitung, 37 in Fachzeitschriften und auf Plakaten, nur gut die Hälfte (27) im Hörfunk und lediglich 19 im Fernsehen.

Mit ihrem Engagement in sozialen Netzen verfolgen die Unternehmen nach eigenen Angaben zwei Ziele gleichermaßen: eine genaue Ansprache ihrer Kunden sowie eine Belebung der eigenen Marke oder Produkte mit Emotionen. Unmittelbare Verkaufssteigerung und Mitarbeiterrekrutierung sind nur untergeordnete Ziele.

Björn Wenzel, Geschäftsführer Kontor Digital Media: "Social Media ist für die Mehrheit der Unternehmen ein wichtiges Instrument. Dabei sollten sie sich aber nicht nur auf den Platzhirsch Facebook konzentrieren. Eine Präsenz auf unbekannteren Plattformen wie Instagram lohnt sich. Mittelständler können dort Reichweite noch effizient aufbauen."

Für die Entscheider-Studie "Refresh - Digital Media zwischen Branding und Performance" wurden 52 Entscheider mittelständischer Unternehmen in Form eines Telefoninterviews durch die Institute Mediaresearch 42 und RC - Research & Consulting befragt. Die Themengebiete umfassen Onlinemarketing im Allgemeinen und die zukünftigen Herausforderungen in diesem Gebiet, Branding-Kampagnen, Social Media sowie Technologieeinsatz. Die Studie wurde nach 2013 zum zweiten Mal erhoben. Kontor Digital Media aus Hamburg berät und plant digitales Marketing.

Die vollständige Studie gibt es zum Download (gegen Hinterlassen der E-Mail-Adresse).

*Die Prozentangaben aus der Studie wurden von uns in Fallzahlen umgerechnet, da die befragte Stichprobe weniger als 100 Befragte umfasste.

Der Mittelstand liebt Facebook

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht