Blogger: Underdogs im Influencer Marketing [Sponsored Post]
© Foto:trusted blogs GmbH

Anzeige

Blogger: Underdogs im Influencer Marketing [Sponsored Post]

Influencer Marketing findet bei Instagram und YouTube statt. Triftige Gründe für Kooperationen mit Bloggern werden übersehen.

Influencer Marketing entwickelt sich gegenwärtig zu der mit Abstand populärsten Marketing-Methode, wenn es darum geht, ein Produkt, eine Marke, ein Event oder eine Leistung zu promoten. Influencer Marketing wächst sogar schneller als Email- und Suchmaschinen-Marketing zusammen, und einer zu Beginn des Jahres von Influencer Marketing Hub durchgeführten Studie zufolge werden 67% aller Marketingverantwortlichen die Budgets für Influencer Marketing Maßnahmen in den nächsten 12 Monaten weiter erhöhen:

Survey: Influencer Marketing Budget

Die Vorteile sind inzwischen hinlänglich bekannt: richtig eingesetzt, steigert Influencer Marketing die Markenbekanntheit, erzeugt Vertrauen beim Kunden und erzeugt Conversions.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung stürzen sich Unternehmen und Agenturen regelrecht auf Instagramer und YouTuber, um sie für eine Kooperation zu gewinnen. Dabei stehen die Namen bekannter Influencer umso weiter oben auf der Liste, je größer deren Gefolgschaft in den genannten Kanälen ist. Die Reichweite gilt als Maßstab bei der Auswahl der Partner - und viel hilft bekanntlich viel.

Eine große Reichweite bedeutet allerdings auch hohe Kosten bei gleichzeitig großen Streuverlusten. Die Posts von Stars mit Millionen von Followern erhalten viele „Likes“. Die beziehen sich aber nicht auf das abgebildete Produkt, sondern auf die Person, die es zeigt: die Fans lieben eben ihren Star. Somit wird zwar ein großes Publikum angesprochen, die gewünschte Zielgruppe aber nur unspezifisch, und zu einem vergleichsweise hohen Preis erreicht.

Vorteile von Blogger-Kampagnen

Blogger werden im Influencer Marketing als vertrauenswürdige Multiplikatoren gegenwärtig stark unterschätzt. Dabei gibt es triftige Gründe für die Zusammenarbeit mit Bloggern:

  • Produkt-Präsentation

Im Gegensatz zu Instagram bieten Blogs viel mehr Raum und Möglichkeiten für Produktbeschreibungen, Präsentationen und Berichte. In einem Blogpost können Texte, Bilder, Infografiken, Audio- und Video-Files beliebig kombiniert werden. Und durch die Integration von Widgets (technische Erweiterungen wie z.B. eine „Click-to-Tweet“-Funktion) kann ein Blogger die Leser zudem zu Interaktionen animieren.

  • Nähe zur Zielgruppe

Blogger haben geringere Reichweiten als Instagram- oder Youtube-Stars. Dafür ist allerdings die so genannte Engagement-Rate größer. Gemeint ist die Intensität der Interaktionen mit den Fans und Followern. Es gilt: je kleiner die Reichweite, umso größer die Engagement-Rate. Und je besser dieser Wert ist, desto größer sind Relevanz und Glaubwürdigkeit eines Influencers. Die Erklärung ist einfach: Blogger konzentrieren sich auf ein einzelnes Thema und gelten in dieser Nische bei den Lesern als Experten und Vertrauenspersonen.

  • Lebensdauer eines Beitrags

Eine Infografik von Mamsys zeigt, dass Blogbeiträge mehrere Jahre relevant bleiben, während Instagram-Posts bereits kurz nach der Veröffentlichung schon wieder aus der Wahrnehmung der Adressaten verschwinden

Mamsys_Content Life

Zur langen Lebensdauer von Blogposts trägt auch die Indizierung durch Suchmaschinen bei. Der Vorteil: die Inhalte erreichen die Nutzer immer genau in dem Moment, in dem gerade ein Bedürfnis besteht. Instagram-Posts hingegen erreichen die Nutzer als Push-Message – und dies möglicherweise in einer gänzlich unpassenden Situation.

Fazit

Kooperationen mit Bloggern bieten in Bezug auf Engagement und Relevanz im Influencer Marketing das bessere Preis-Leistungsverhältnis. Ist hingegen Brand-Building das Ziel einer Kampagne, so ist die Buchung von reichweitenstarken Instagramern oder YouTube-Stars eine Überlegung wert. So oder so sollte das Geschäft mit den Empfehlungen zu einem festen Bestandteil im Marketing-Mix jedes werbetreibenden Unternehmens werden.

   

Wir verbinden Unternehmen & Agenturen mit den besten Blogs:

trusted blogs GmbH

trusted blogs GmbH

Rüdiger Schmidt (Tel. 0421 / 460 460 – 81)

Eduard Andrae (Tel. 0421 / 460 460 – 82)

E-Mail an den Ansprechpartner

Blogger: Underdogs im Influencer Marketing [Sponsored Post]

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!