Sedo Domainmarket-Barometer | | von Annette Mattgey

Neue Top-Level-Domains kommen gut im Markt an

Rund 60 Millionen Euro brachte der Handel mit Domain-Namen 2011 ein. Unter den Top Ten der beliebtesten Top Level Domains (TLD) ist nach wie vor .de, aber auch die neuen Endungen .co und .me haben es auf Anhieb unter die ersten Zehn geschafft. Die Zahlen hat Sedo vorgelegt, der weltweit größte Börsenplatz für Domains. 40.000 Domains mit 160 verschiedenen TLDs wechselten im vergangenen Jahr den Besitzer. Am beliebtesten (44 Prozent) war die Endung .com, gefolgt von .de mit 18 Prozent. Das teuerste Geschäft mit deutscher TLD betraf Aktien.de, das für 500.000 Euro verkauft wurde. Gambling.com erzielte 2,5 Millionen Dollar. Die Ausreißer täuschen darüber hinweg, dass 58 Prozent aller Domains für unter 500 Euro verkauft wurden. Je kürzer der Domain-Name, desto wertvoller: Daher bewegen sich die meisten zwischen fünf und zwölf Zeichen, auch wenn die längste 2011 gehandelte Domain unglaubliche 42 Zeichen lang war.

Bei den generischen TLD ist .com mit einem Durchschnittspreis von 1990 Euro am teuersten. Im Vergleich zum Vorjahr sind auch die Preise für .biz und .info angestiegen. Domains mit .de sind weitgehend stabil bei 1101 Euro. Phantasie erfordern die neuen Endungen .me (Montenegro) und .co (Kolumbien), dann können mit ihnen auch andere Zwecke verfolgt werden. .co wird gerne als Ersatz für .com verwendet, .me eignet sich für Kampagnen im englischsprachigen Bereich und für Social Media-Projekte.

 

Neue Top-Level-Domains kommen gut im Markt an

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!