Web-Shops: Last-Minute-Tipps zur neuen Button-Lösung
© Foto:BVDW

BVDW | | von Annette Mattgey

Web-Shops: Last-Minute-Tipps zur neuen Button-Lösung

Ab 31. Juli müssen Onlineseiten, die Waren oder Dienste verkaufen, wasserdicht sein. Sie müssen den Verbraucher klar und verständlich über das Rechtsgeschäft informieren. Mit der neuen Regelung will der Gesetzgeber vor allem die Verbraucher vor Abofallen, die im Kleingedruckten lauern, schützen. Zu dem Thema hat der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) ein Whitepaper erstellt. LEAD digital hat dazu bereits frühzeitig informiert und auf die Folgen für Unternehmen hingewiesen.

Der BVDW erklärt, welchen Zweck das neue Gesetz hat, was sich ändert und wie Unternehmen nun reagieren müssen. Dabei geht es nicht nur darum, welche Angaben zwingend erforderlich sind (z.B. Preise, Laufzeiten...), sondern auch in welcher Form: Sie müssen etwa in unübersehbarer Weise (z.B. durch farbliche Kennzeichnung), in einer kontrastreichen Schriftfarbe und einer ausreichend großen Schrift hervorgehoben sein. Wer dagegen verstößt, riskiert, dass die so eingegangenen Verträge nichtig sind. Im schlimmsten Falle drohen sogar Abmahnungen der Konkurrenz, erklärt Michael Neuber (Foto), Justiziar im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW).

Web-Shops: Last-Minute-Tipps zur neuen Button-Lösung

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(2) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht