Hot Spots | | von Frank Zimmer

Telekom macht Hamburg zur WLAN-Stadt

Mobiles Hoch im Norden: Die Deutsche Telekom will Hamburg zum Surferparadies ausbauen. Die Hansestadt werde großflächig mit WLAN-Zugängen ausgerüstet und damit "erste HotSpot-City" in Deutschland, kündigte der Konzern im Rahmen seiner Netzoffensive an. Im ersten Schritt hat die Telekom schon die touristischen Zentren um die Landungsbrücken, Fischmarkt und das Cruise Terminal Altona ausgestattet. Danach kommen die Einkaufsmeilen Mönckebergstrasse, Jungfernstieg, Gänsemarkt sowie Große Bleichen dran. Es folgen St. Pauli und der Bereich um die Reeperbahn.

Rund 500 einzelne Hotspots betreibt die Telekom bereits in Hamburg an Standorten wie am Flughafen, oder in Cafés. Auch an diesen Zugängen ist das Surfen ab sofort in der ersten Stunde kostenlos. In Düsseldorf startet gerade ein ähnliches Projekt. Hier wollen die Stadt und der Außenwerber Wall ein kostenfreies WLAN-Netz mit 50 Hotspots aufbauen.

Die Telekom hat am Dienstag milliardenschwere Investitionen in die Netz-Infrastruktur angekündigt. Eine breit angelegte Kampagne der Agentur DDB Tribal stimmt die Deutschen auf ihre neuen Möglichkeiten ein - und auf die damit zusammenhängenden Baustellen:

 

Telekom macht Hamburg zur WLAN-Stadt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht