Objekte in 3 D lassen sich ab sofort in Snaps integrieren.
Objekte in 3 D lassen sich ab sofort in Snaps integrieren. © Foto:Snap

Neues Snapchat-Feature | | von Annette Mattgey

Snapchat setzt auf Augmented Reality

Das Timing von Snap ist pikant: Wenige Stunden, bevor Facebook mit seiner großen Entwicklerkonferenz F 8 startet, wartet die beliebte Foto-App mit einem neuen Feature auf: den "New World Lenses", die das Unternehmen im firmeneigenen Blog vorstellt. Beide Unternehmen wetteifern derzeit, wer bei den Usern die Nase vorn hat und schrecken auch nicht davor zurück, sich gegenseitig Ideen abzuschauen.    

Mit der neuen Linse dringt Snap in das Thema Augmented Reality vor. Denn ab sofort kann jeder seine Aufnahme mit einem Objekt in 3 D verzieren. Wer sich für den Regenbogen, eine Wolke oder den Schriftzug "OMG" entscheidet, kann das Motiv auf dem Bild verschieben oder auch ranzoomen. Es verhält sich, als ob es in der realen Welt existiere.

Noch hält sich das Unternehmen auf Nachfrage von "Business Insider" bedeckt, ob es die "New World Lenses" auch für Werbungtreibende anbietet. Allerdings ist zu erwarten, dass genau das passiert - wie bei den bisherigen "Lenses" auch. Zuletzt hatte etwa McDonald's Australien eine spezielle Linse entwickelt, die jeden User in der Arbeitsmontur eines McDonald's-Angestellten zeigt - als Teil einer Recruiting-Kampagne. Eine der bekanntesten Marken, die die "Lenses" bisher einsetzte, war Taco Bell. Sie erreichte mit ihren Taco-Köpfen auf Snapchat eine Reichweite von 224 Mio.   

Die "New World Lenses" im Video:

Snapchat setzt auf Augmented Reality

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!