Native Ads | | von Irmela Schwab

Snapchat-Ads kommen bei der Zielgruppe an

Native Advertising ist einer der großen aufsteigenden Stars der Werbeindustrie. Neben Entertainment-Portalen wie Buzzfeed oder sozialen Plattformen wie Facebook ist die Werbeform, die sich nahtlos ins inhatliche Umfeld einfügt, auch für Messenger Apps erste Wahl. Laut einer Studie von Millward Brown, für die 600 User in den USA befragt wurden, fährt Snapchat auch ganz gut damit. 

Erst im Oktober hat der Dienst Ads für seine mobile App zugänglich gemacht - und sich dabei sichtlich unwohl gefühlt. Es sei das erste Mal das man “so etwas mache”, und “anfangs werde es sicherlich ein bisschen komisch anmuten”, druckste die Snapchat-Crew bei der Ankündigung im hauseigenen Blog herum. Doch die Ängste waren offenbar unbegründet: Der Studie zufolge gefielen 60 Prozent der Befragten die Anzeigen, die sie im "Our Story"-Feed gesehen hatten; 44 Prozent mochten die Ads, die innerhalb der "Brand Stories" ausgespielt wurden. 

Der Unterschied zwischen den beiden Werbeformen: Während bei "Brand Story" ein 20-Sekunden-Video per Klick aktiviert werden muss, das sich als Standalone im "Recent Updates"-Feed befindet, sind Bilder oder Videos von Werbungtreibenden bei den "Our Story"-Posts inhaltlich in eine bestimmte Geschichte, wie etwa einem Football-Event, eingebunden.

Interessant: Diejenigen, die beide Formate gleichermaßen schätzten - und das waren der Studie zufolge 17 Prozent -  finden Smartphone-Werbung generell gut. Weitere Resultate: Von den Befragten, die sich daran erinnerten, eine Werbebotschaft auf Snapchat gesehen zu haben, erinnerten sich 16 Prozent an die Anzeige. Von denjenigen, die das 20-sekündige Video-Ad für das Spiel "Dragon Age: Inquisition" gesehen hatten, waren sieben Prozent eher bereit dazu, es auch zu kaufen. Genauso auch für die Filme von Universal Pictures "Ouija" und "Dumb and Dumber to": 13 Prozent wollten danach Karten kaufen, um die Blockbuster am Wochenende des Filmstarts auch zu sehen.

Snapchat-Ads kommen bei der Zielgruppe an

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht