McDonald's bedruckt Burger-Tüten weltweit mit QR-Codes
© Foto:Unternehmen

Verpackungen | | von Annette Mattgey

McDonald's bedruckt Burger-Tüten weltweit mit QR-Codes

Die Restaurant-Kette McDonald's bringt weltweit auf seinen Verpackungen QR-Codes an, die zusätzliche Informationen zu den Nahrungsmitteln enthalten. Der Rollout startet gerade in den USA und soll dieses Jahr weltweit erfolgen. In 18 verschiedenen Sprachen sind die Angaben zu Inhaltsstoffen und Nährwerten zu bekommen. Damit will McDonald's seinen Willen bekunden, nicht nur in den Restaurants selber oder auf der Website dafür zu sorgen, dass die Verbraucher ausreichend über Kalorien-, Fett- und Zuckergehalt Bescheid wissen - ein Feigenblatt im Kampf gegen Übergewicht.

Die Verpackungen enthalten eine Collage aus Text, Illustrationen und dem QR-Code. "Das Design unserer neuen Verpackungen soll einerseits die Kunden ansprechen, andererseits die Marke hochleben lassen", formuliert Kevin Newell, McDonald's Chief Brand Officer. "Unsere Kunden wollen mehr über das Essen wissen, das sie zu sich nehmen, und wir machen es ihnen so einfach wie möglich, diese Informationen mit einer Finger-Bewegung zu bekommen."

Damit trifft Newell den Nerv der Zielgruppe. QR-Codes werden insbesondere von jüngeren Leuten gerne verwendet. Unter den 18 bis 34-jährigen sind es 27 Prozent, so eine Untersuchung von Pitney Bowes unter 5.000 Nutzern von mobilen Endgeräten in Europa und Nordamerika. Insgesamt nutzen 15 Prozent der Befragten das Codeverfahren, um direkt an bestimmte Informationen zu kommen.

McDonald's bedruckt Burger-Tüten weltweit mit QR-Codes

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht