Mailen, Nachrichten und Wetterbericht schauen sind die beliebtesten iPad-Aktivitäten
© Foto:Achim Kraus

Gartner | | von Annette Mattgey

Mailen, Nachrichten und Wetterbericht schauen sind die beliebtesten iPad-Aktivitäten

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat sich genau angeschaut, welche Tätigkeiten sich vom PC aufs iPad verlagern. Den Angaben der Nutzer zufolge sind das das Abrufen der E-Mails (81 Prozent), das Lesen von Nachrichten (69 Prozent), das Abrufen der Wettervorhersage (63 Prozent), Social Networking (62 Prozent) und Gaming (60 Prozent). Die Gartner-Studie wurde in den USA, Großbritannien und Australien durchgeführt. Dabei ließen die Forscher die Testpersonen eine Woche lang Tagebuch führen, zu welchem Zweck sie iPad, Smartphone und PC genutzt haben.

“Die rasche Verbreitung von Tablets ändert grundlegend den Zugang, das Erstellen und Weitergeben von Inhalten", erklärt Carolina Milanesi, Vize-Chefin für Forschung bei Gartner. ”Die Umfrage hat ergeben, dass mehr als 50 Prozent der Tablet-Besitzer Nachrichten, Zeitschriften und Bücher lieber auf dem Gerät als auf Papier lesen." Jeder Dritte hat schon mal ein Buch auf dem Tablet gelesen, auf dem PC oder Handy jedoch kaum. "Wir glauben nicht an das papierlose Zuhause, aber das Papierspar-Modell wird zur Realität", ergänzt Gartner-Analystin Meike Escherich. Die Auswahl der Geräte erfolge entweder nach praktischen Gesichtspunkten (Was ist gerade greifbar?) oder nach Bequemlichkeit. Generell werden PCs am Wochenende um 20 Prozent weniger genutzt.

Dass sich Tablets in unseren Wohnungen breitmachen, zeigt sich auch am Nutzungsort: 87 Prozent findet im Wohnzimmer statt, 65 Prozent im Schlafzimmer und 47 Prozent in der Küche. Dabei legen die Tablet-Besitzer Wert auf ihr eigenes Gerät. Knapp die Hälfte (45 Prozent) teilt das iPad mit niemandem.

Mailen, Nachrichten und Wetterbericht schauen sind die beliebtesten iPad-Aktivitäten

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht