Anke Herbener, CEO von DigitasLBi in Deutschland und der Schweiz.
Anke Herbener, CEO von DigitasLBi in Deutschland und der Schweiz. © Foto:DigitasLBi

DigitasLBi | | von Annette Mattgey

Fallstudie Congstar: Das bringt die Automatisierung der Online-Mediaplanung

Schluss mit dem lästigen Retargeting, dafür aber weniger Streuverluste und mehr Leads. Das ist die Onlinekampagnen-Bilanz für die Marke Congstar, nachdem das Unternehmen seine Online-Mediaplanung mit einem Automatisierungstool von DigitasLBi optimiert hat. DigitasLBi betreut den Online-Mediaetat des Vertriebs des Kölner Telekommunikationsanbieters Congstar. Dabei geht es um Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse und regionale Highspeed-Internet-Angebote. Um die Kampagnensteuerung zu verbessern und die -effizienz zu erhöhen, setzte Digitas LBi seine "Personalized Automation Marketing"-Plattform (PAM) ein.

So funktioniert Personalized Automation Marketing

Mithilfe der Plattform können Werbungtreibende ihre Mediabudgets für sämtliche digitalen Kanäle optimieren. Die effiziente Kampagnensteuerung lässt detaillierte Werbemittelanalysen zu, aus dessen Ergebnissen sich die Streuverluste minimieren und zusätzliche Leads generieren lassen. Damit gehören überflüssige Bannereinblendungen gerade bei Retargeting-Kampagnen der Vergangenheit an. Als Ziel erhofft sich DigitasLBi einerseits Einsparungen beim Werbebudget, andererseits qualitativ höhere Leads. Gleichzeitig legt Congstar Wert darauf, dass trotz der Automation ein hohes Maß an Offenheit und Transparenz im Umgang mit Nutzerdaten gewährleistet ist.

Die PAM-Suite von DigitasLBi erkennt bei allen vertrieblichen Online-Werbekampagnen von Congstar, über welchen Touchpoint ein Nutzer die Produkte und Services bestellt. Durch eine Analyse der Warenkörbe weiß die PAM-Suite, welche Artikel im Warenkorb gespeichert sind und tatsächlich gekauft werden. Anhand dieser Informationen werden die Werbekampagnen durch die Mitarbeiter von DigitasLBi regelmäßig optimiert.

Den gläsernen Kunden gibt es allerdings nicht: Gemäß deutschem Datenschutzrecht werden bei Werbekampagnen über die PAM-Suite keine persönlichen Daten der Nutzer verwendet. Möglich ist dies durch die Vergabe einer zu 100 Prozent anonymen Nutzerkennung, auf welche die Werbekampagne über alle Touchpoints hinweg zugreifen kann. Eine direkte Verknüpfung mit personenbezogenen Daten aus CRM-Systemen von Congstar erfolgt nicht.

So sieht die Congstar-Bilanz aus:

"Alle Kampagnenbuchungen und Einblendungen der Werbemittel können wir bis auf den letzten Cent transparent aufschlüsseln", sagt Dirk Thomas, Head of Search and Media bei DigitasLBi. Die Streuverluste werden reduziert und beim Mediabudgets lasse sich so rund ein Fünftel einsparen. Seine Erfahrungen mit Personalized Automated Marketing teilte Tim Elsner, Head of Online bei Congstar, beim "DigitasLBi Digital Marketing Talk 2016", der Mitte Januar stattfand.

In der Regel führt die Customer Journey über mehrere Kanäle. Vorwiegend wird mobil gesucht, während der Abschluss am Desktop vollzogen wird. Bei "Mobile to Desktop" kommt es zu einem Uplift von 77 Prozent, bei "Tablet to Desktop" liegt er bei 47 Prozent. Das heißt, die Conversions liegen deutlich höher als bei der bloßen Betrachtung der Smartphone-Aktivitäten. Dabei sieht sich Elsner noch nicht am Ende der Strecke, eher im Gegenteil: Bislang habe man die Möglichkeiten von PAM erst zu 40 Prozent ausgereizt, sagte er beim beim "DigitasLBi Digital Marketing Talk 2016".

Zukunftsweisend hält auch Anke Herbener, CEO von DigitasLBi in Deutschland und der Schweiz, die neue Technologie: "Personalized Automated Marketing ist die ultimative State-of-the-Art-Technologie für die Online-Werbebranche. Künftig wird niemand mehr von weiteren Retargeting Maßnahmen gestört. Das Einsparpotenzial aller über unsere neue PAM-Suite geschalteten Werbekampagnen setzen wir ein, um zusätzliche Leads deutlich effizienter zu generieren. Der somit qualifizierte Lead und seine Warenkörbe mit neuen Verträgen oder Zusatzoptionen besitzen am Ende signifikant mehr Wert, als nur der Blick auf das reine Budget verspricht."

Fallstudie Congstar: Das bringt die Automatisierung der Online-Mediaplanung

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(2) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht