Adblocker | | von Thuy Linh Nguyen

Anteil geblockter Werbung bleibt zum Jahresende 2015 konstant

Die aktuelle Messung des Online-Vermarkterkreises (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat ergeben, dass der Anteil der auf dem Desktop geblockten Online-Display-Werbung im vierten Quartal 2015 stabil geblieben ist. Demnach wurde auf durchschnittlich 21,52 Prozent der Page Impressions (PI) die Auslieferung von Online-Werbung verhindert.

"Die Konstanz der Adblocker-Rate ist sicherlich auch ein Ergebnis der verstärkten Aufklärungsaktivitäten des OVK beziehungsweise BVDW sowie der Publisher und Vermarkter", sagt OVK-Sprecher Oliver von Wersch, G+J Digital Products. "Das trägt auf Nutzerseite deutlich zum Bewusstsein bei, dass kostenlose Inhalte und Services im Internet in erster Linie durch Werbung refinanziert werden."

Zur Ermittlung der zentralen Adblocker-Rate erheben rund zwei Drittel der OVK-Mitgliedshäuser kontinuierlich und unabhängig voneinander den Anteil der geblockten Online-Werbung auf ihren Angeboten und melden diesen dem BVWD. Der Verband veröffentlicht den aktuellen Umfang dann in regelmäßigen Updates.

Anteil geblockter Werbung bleibt zum Jahresende 2015 konstant

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht