3,7 Mio. Follower hat der Instagram-Kanal L'Oréal Makeup.
3,7 Mio. Follower hat der Instagram-Kanal L'Oréal Makeup. © Foto:L'Oréal

Lesetipp | | von Annette Mattgey

Anders als P&G: L'Oréal erhöht sein Digitalbudget

"Es funktioniert", sagt Nick Buckley, L'Oréals Digitalchef für Großbritannien und Irland. Deswegen stockt der Kosmetikkonzern sein Digitalbudget weiter auf - auf derzeit 35 Prozent der Mediaspendings. Bei P&G und Unilever sinken dagegen die Ausgaben fürs Online-Marketing.

Über die vergangenen vier Jahre zieht Buckley eine positive Bilanz. Im Gegensatz zu P&G hat er einen anderen Fokus: "Wir beobachten, woher der ROI kommt, und schauen nicht nur auf den Verkauf. Es gibt eine Reiher anderer Kennzahlen, die zeigen, wo sich die Konsumenten stärker mit der Marke beschäftigen."

Ein weiteres Ziel: 20 Prozent der Umsätze sollen online erwirtschaftet werden, sowohl über den eigenen Shop als auch über Vertriebskanäle wie Tesco, Amazon und Ebay. Außerdem will L'Oréal in Zukunft mindestens 50 Prozent der Kommunikation mithilfe von CRM personalisieren.

Das vollständige Interview mit Nick Buckley finden Sie hier.

Anders als P&G: L'Oréal erhöht sein Digitalbudget

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht