Tipps | | von Annette Mattgey

Wie sich Onlineshops schon jetzt für Weihnachten rüsten

Alle Jahre wieder ist das vierte Quartal das umsatzstärkste für den E-Commerce. Auf die heiße Zeit sollten sich Online-Händler gut vorbereiten. Anstatt  über das Sommerloch zu jammern, haben Webshop-Betreiber Zeit, die Weichen für das Weihnachtsgeschäft zu stellen. "Die ruhigeren Wochen des Geschäftsjahres lassen sich nutzen, um in Sachen Weihnachten kreativ zu werden", empfiehlt Nicole Rüdlin, Leiterin der E-Commerce-Messe Internet World.

Zehn Impulse für Onlineshops:

1. Überprüfen Sie in aller Ruhe Ihre Prozesse. Wo lässt sich bei Auftragsbearbeitung, Fulfillment, Retourenmanagement und Kundenservice noch etwas optimieren oder gar beschleunigen? Je schneller Sie Pakete ausliefern können, desto länger können Sie vor Weihnachten noch Bestellungen entgegennehmen.

2. Nutzen Sie die freie Zeit, um Ihre Produktfotos und Produkttexte zu veredeln und einen eigenen Stil zu verleihen. Bieten Sie Ihren Kunden in jedem Produkttext einen guten Grund, warum es sich lohnt, dieses Produkt zu bestellen.

3. Überlegen Sie sich Strategien, mit denen Sie die Zahl Ihrer Newsletter-Abonnenten oder Facebook-Follower maximieren können. Sie sind Ihr wertvollstes Gut in der Vorweihnachtszeit.

4. Optimieren Sie Ihre Landing-Pages bei Google. Nichts ist ärgerlicher, als einen teuer gewonnenen Interessenten durch ungeschickt gestaltete Seiten sofort wieder zu verlieren. Außerdem: Wenn noch nicht geschehen, stellen Sie auf responsives Webdesign um, damit auch mobile Shopper bequem surfen können. 

5. Feilschen Sie mit Ihrem Paketversender und holen Sie sich Angebote von Konkurrenten ein. Das spart gerade bei verstärktem Paketaufkommen bares Geld.

6. Telefonieren Sie sich durch die Redaktionen von Tageszeitungen, Frauen- und Männermagazinen, um zu recherchieren, wer für Weihnachtsgeschenktipps verantwortlich ist. Identifizieren Sie anschließend die zehn ausgefallensten Produkte in Ihrem Sortiment und verfassen Sie dazu Pressemitteilungen. Wer dann wirklich in einem Blatt erwähnt wird, sollte von dem Produkt aber auch ausreichende Stückzahlen vorrätig haben.

7. Schießen Sie Fotos von Ihrem Team - beispielsweise in Weihnachtswichtel-Verkleidung und in einem Setting als Weihnachtswerkstatt. Lassen Sie das Foto als Postkarte für Ihre besten Kunden drucken und bedanken Sie sich darauf handschriftlich und mit originellen Worten für das Vertrauen im vergangenen Jahr. Diese Karten legen Sie dann vor Weihnachten Ihren Paketen bei.

8. Nutzen Sie das Weihnachtswichtel-Setting, um zusätzliches Material für Ihren Facebook-Auftritt, Ihre Newsletter oder den eigenen Shop zu haben. Auf Facebook könnten Sie Ihren Kunden am Heiligen Abend beispielsweise per Video "We wish you a merry Christmas" vorträllern, im Newsletter könnten Sie das Bild als Aufmacher verwenden – mit der Überschrift: "Das Christkind vermisst noch Ihren Wunschzettel". Darunter folgen individuelle Produktempfehlungen.

9. Überlegen Sie sich heute schon eine E-Mail-Marketing-Strategie, die sich von den zu erwartenden "Zehn Prozent Rabatt für Ihre Weihnachtsbestellung"-Mails Ihrer Konkurrenten abhebt. Optimieren Sie die Öffnungsraten ihrer Newsletter, indem Sie in Ihrer Kampagne eine nette Geschichte erzählen, Tipps zur Bewältigung des Weihnachtsstresses geben (mit dem Vermerk, dass jeder Bestellung aus Ihrem Shop ein Tütchen Entspannungsbad oder ein leckerer Weihnachtstee beiliegt) oder besondere Rezepte der Lieblingsplätzchen in Ihrem Team verraten. Männer freuen sich unter Umständen auch über (männlich formulierte) Tipps, wie sich Geschenke besonders einfach und hübsch verpacken lassen, auch auf Youtube als nicht ganz ernst gemeinte Schritt-für-Schritt-Anleitung. Sämtlicher Content lässt sich auch auf Facebook zweitverwerten.

10. Machen Sie selber Urlaub und erholen Sie sich. So sind Sie für den bevorstehenden Stress bestens gerüstet. Außerdem kommen einem im Liegestuhl am Strand oft die besten Ideen.

Wie sich Onlineshops schon jetzt für Weihnachten rüsten

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht