Im Bücherdschungel bieten die Websites unterschiedlich starke Filtermechanismen zur Orientierung an.
Im Bücherdschungel bieten die Websites unterschiedlich starke Filtermechanismen zur Orientierung an. © Foto:Research Tools

Research Tool | | von Annette Mattgey

Der Online-Buchhandel hat nur eine Chance: Filtert und beratet

In Deutschland gilt zwar nach wie vor die Buchpreisbindung, dennoch bleiben Online-Buchläden ausreichend Möglichkeiten, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Unterschiede finden sich beim Service, der Orientierung auf der Website und den Lieferzeiten. Insgesamt präsentieren sich die Onlineshops im Buchhandel sehr homogen, offenbart die "E-Shop-Analyse Buchhandel 2016" der Marktforschungsberatungsgesellschaft Research Tools.

Die zehn untersuchten Onlineshops im Buchhandel erleichtern die Produktsuche mit durchschnittlich acht Sortier- und Filtermöglichkeiten. Die Mayer'sche Buchhandlung verzeichnet hier mit insgesamt 13 Eingrenzungsfeatures den Spitzenwert.

Bei den angebotenen Standardwarengruppen ergeben sich keine bedeutenden Unterschiede. Ergänzend bieten acht Shops branchenfremde Produkte wie Filme und Musik, fünf Shops verkaufen Games und Spielzeug. 

Deutliche Preisunterschiede zeigen sich in den Produktkategorien, die nicht unter die  Preisbindung fallen. Hier gibt es durchaus Differenzen von 20 Prozent und mehr. Drei Onlineshops heben sich ab mit durchgehend günstigen Preisen. Den kostenlosen Buchversand tragen alle zehn Onlineshops zwar mit, vier Shops verbinden dies jedoch mit einem Mindestbestellwert von zehn oder zwanzig Euro.

In der Serviceorientierung bieten die Shops mit Hotlinezeiten von durchschnittlichen 63 Stunden pro Woche einen akzeptablen Service. Weltbild punktet hier durch ausgedehnten Service auch am Wochenende. Manche Shops heben sich durch eine starke Präsenz in den sozialen Medien ab, einige bieten Gastbestellung oder eine große Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten. Auffällig sind die bedeutenden Unterschiede in der Lieferzeit, die bei den zehn Shops zwischen schnellen ein bis zwei Tagen und gemächlichen drei bis sieben Tagen liegen. Thalia bietet mit einem Schnellversand in verschiedene Großstädte eine Lieferung am selben Tag.

Die "E-Shop-Analyse Buchhandel 2016" betrachtete die Angebote der zehn Buchversender buch.de, Buch24, buecher.de, Der Club Bertelsmann, ebook.de, Hugendubel, Mayersche, Random House, Thalia und Weltbild. Entlang des Kundenpfads werden mit den vier Bereichen Orientierung, Produktsortiment, Konditionen und Service sämtliche Customer Touchpoint-Bereiche der E-Shops analysiert. Eine Stärken-Schwächen-Analyse und ein Ranking runden die Studie ab. Eine Korrespondenzanalyse führt die Ergebnisse visuell zusammen und verdeutlicht die Positionierung der E-Shops im Wettbewerbsvergleich.

Der Online-Buchhandel hat nur eine Chance: Filtert und beratet

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht