Verbraucher sträuben sich noch gegen SMS-Promotion
© Foto:

Ipsos-Studie | | von Linda Ross

Verbraucher sträuben sich noch gegen SMS-Promotion

Verbraucher weltweit kriegen nicht so gerne Werbung aufs Mobiltelefon geschickt. Drei Viertel der Internetnutzer geben an, Promotionangebote einer Marke oder eines Unternehmens lieber per E-Mail als per SMS zu bekommen. Das zeigt eine internationale Befragung des Marktforschungsinstituts Ipsos. Die Deutschen zeigten sich dabei im weltweiten Vergleich der 24 untersuchten Länder gleich hinter Kanada am überzeugtesten von Werbung per E-Mail versus per Kurznachricht: 89 Prozent geben E-Mails den Vorzug.

Anders sieht es in Saudi Arabien, Südkorea, China und Japan. Hier bekommen 40 Prozent lieber Textmessages. Die Beliebtheit der bevorzugten Werbeform hängt dabei laut Studie nicht vom Alter ab.

Verbraucher sträuben sich noch gegen SMS-Promotion

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht