Cannes von unten: Wie die Spot-Favoriten im Social Web wirken
© Foto:

Cannes 2.0 | | von Frank Zimmer

Cannes von unten: Wie die Spot-Favoriten im Social Web wirken

Die Cannes-Gewinner in der Königsdisziplin Film stehen erst am Wochenende fest, aber die Social-Video-Plattform Unrulymedia hat schon mal den sozialmedialen Hausfrauentest gemacht: Wie kamen die Spot-Favoriten bisher bei den Internetnutzern an? Welches Commercial ist ein echter Star im Web 2.0, wer hat virale Qualitäten bewiesen? Das Ranking beruht auf einer am Mittwoch veröffentlichten Auswahl des französischen Fachblattes "Stratégies" und sortiert die Filme nach ihrer Attraktivität im Web: Je öfter ein Video auf Facebook und anderen Plattformen geteilt wurde, je besser ist es platziert. Spitzenreiter ist demnach der rührselige Olympia-Spot von Procter & Gamble, der Müttern ein Denkmal setzen will (Agentur: Wieden + Kennedy). Laut Unrulymedia wurde er über 1,8 Millionen Mal geteilt.

Auf den Plätzen zwei und drei folgen der "Biker-Spot" von Carlsberg (1,18 Millionen Shares) und "My time is now" von Nike (795.000). Schlusslicht ist übrigens ein Spot von Leo Burnett Australia, der laut Unrulymedia nur auf 141 Shares kommt:

Und hier geht es zum kompletten Ranking.

Mehr zum internationalen Werbefestival gibt es im großen Cannes-Special von W&V Online.

Cannes von unten: Wie die Spot-Favoriten im Social Web wirken

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht