Branded Entertainment: TBS und Facebook schnüren gemeinsames Paket
© Foto:

Social TV | | von Irmela Schwab

Branded Entertainment: TBS und Facebook schnüren gemeinsames Paket

Bei den diesjährigen Upfronts, bei denen die großen US-TV-Networks ihre Programme und Preise der kommenden Saison vorstellen, kamen die geladenen Werbekunden und Planer ins Schwitzen. Nicht nur, dass Online-Video-Portale wie AOL und YouTube nun unter der Sparte Fernsehen laufen wollen - auch die etablierten Broadcaster wollen Neues bieten: Das Netzwerk TBS verkauft sein TV- und Digital-Inventar nun gemeinsam mit Facebook Ads. In einem einzigen Paket können Kunden nun Video-Inhalte mit der Reichweite von Facebook kombinieren und via Targeting auf seine Akzeptanz im Zuschauermarkt hin messen.

Als Inhalte sind drei- bis fünfminütige Komödien-Schnipsel der digitalen Produktionsfirma DumbDumb geplant. In den Kurzfilmen können sich Brands präsentieren und ihren Auftritt über TV Spots im Umfeld von Shows wie "Conan" und "Family Guy" promoten sowie auch über digitale Turner-Präsenzen wie Teamcoco.com, Adultswim.com und NBA.com. Und natürlich Facebook. 

Für Facebook ist es das erste Mal, dass es einem TV-Netzwerk seine Plattform zur Verfügung stellt. Im Hinblick auf den mit hohen Erwartungen verknüpften Börsengang - und der derzeit strauchelnden Aktie - ist der Deal sicherlich auch ein Signal an die Werbekunden: Neben hohen Reichweiten und Awareness für ihre Botschaften, wollen sie mehr Transparenz und Tracking-Optionen.

TBS seinerseits begründet den Schritt in einer öffentlichen Erklärung mit den "veränderten Sehgewohnheiten der Konsumenten" und dem Ziel der werbungtreibenden Unternehmen, mit Entertainment-Formaten virale Effekte zu erzielen. "Wir sprechen nicht nur über Innovationen, wir schaffen auch Wege für Werbekunden, ihre Brands in spannenden Videos über einen Multiscreen-Strategie zu kommunizieren und damit eine interessierte Zuschauerschaft auf Facebook zu erreichen", sagt Donna Speciale, Präsident Turner Entertainment und Young Adults Ad Sales. 

Erst vor kurzem haben Twitter und der Sportsender ESPN eine ähnliche Kooperation bekannt gegeben: Auch sie wollen das Engagement der Twitterer über Sport im Fernsehen nutzen, um zugeschnittene Kampagnen für Werbekunden einbinden. 

Branded Entertainment: TBS und Facebook schnüren gemeinsames Paket

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht