Accenture: Social Media erobert den TV-Bildschirm
© Foto:

Social TV | | von Irmela Schwab

Accenture: Social Media erobert den TV-Bildschirm

Schlaffe Couch Potatoes werden aktiv: den Tablet-Computern sei Dank, die vom Sofa aus zum Mitmachen animieren. Social Icons bilden dabei die Brücke vom Bildschirm zum Tablet oder weiteren mobilen Geräten, die Zusatzinformationen bieten. Ein Potenzial, das nicht nur für Programm-Verantwortliche, sondern auch für Werbekunden interessant ist.

Eine Studie von Accenture hat in den USA ermittelt, dass die Symbole der Plattformen vom Zuschauer überschnittlich wahrgenommen werden.  So können sich knapp zwei Drittel aller 1000 befragten Zuschauer an Symbole wie Facebooks „Like“ erinnern, das in oder zwischen den Programmen aufgetaucht ist, während sie ferngesehen haben. An der Spitze der Beliebtheit steht das „Like“ (42 Prozent), QR-Codes (28 Prozent), Twitter-Hashtags (18 Prozent), und Shazam-Symbole (9 Prozent).

Einer von drei Befragten (33 Prozent) hat sogar mit dem Symbol interagiert. Indem er eine Sendung auf Facebook „geliked“ hat (20 Prozent), einen QR-Code (11) oder ein Shazam Symbol gescannt (5) oder nach einem Twitter Hashtag gesucht hat (7). „Weil TV-Sender Social Media dazu verwenden, um den Zuschauer zum Ziel eines intensiveren Seherlebnisses direkt mit den Inhalten interagieren zu lassen, findet immer mehr Social Media und Social Networking auf den Bildschirmen statt, “, sagt Robin Murdoch, Managing Director bei Accenture. Die Wachstumschancen in dem Bereich wird von der Beratung als enorm hoch eingeschätzt, da Social Media-Applikationen sowohl die Zuschauerloyalität stärken als auch Werbeoptionen im Internet eröffnen.

Mehr Infos über eine Sendung, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bekommen, war laut Studie für 43 Prozent der Zuschauer der Auslöser für die Interaktion mit dem Symbol. Andere wollten Coupons und Promotion Codes abrufen (32 Prozent), an Wettbewerben und Gewinnspielen teilnehmen (31), weitere Videos ansehen (26), mit der Sendung auf Social Media Plattformen interagieren (26), sich mit anderen Zuschauern mit gleichen Interessen vernetzen, (21), Programme oder Videos anderen mitteilen (20) und Einkäufe tätigen (16).

Welche Zuschauer machen sowas? Ganz einfach - die Devise lautet: Je jünger desto Social Symbol-affiner. Unterschiede zwischen beiden Geschlechtern gibt es kaum.

Accenture: Social Media erobert den TV-Bildschirm

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht